E-mail: jugend@st-michael-amberg.de

Was ist die KJG?
Die katholische junge Gemeinde ist ein demo- kratischer Kinder- und Jugendverband in der katholischen Kirche Deutschlands. Sie ist in verschiedenen Ebenen tätig (Pfarrei, Bezirk, Diözesan- und Bundesverband), um die Interessen der Jugendlichen zu vertreten.
KJG ist eindeutig
Eindeutig, wenn es um die Verantwortung von Christen und Christinnen geht, die gesellschaftliche Wirklichkeit gerechter, friedlicher und ökologischer zu gestalten. Und eindeutig für eine demokratische Kirche, in der die Lebens- und Glaubens- erfahrungen aller ernst genommen werden und die auf der Seite derjenigen steht, die "draussen vor" sind.
KJG ist demokratisch.
KJGler und KJGlerinnen entscheiden gemeinsam über Aktionen, Themen, und Angebote. Ihre Leitungen wählen sie selbst. Eine sehr wichtige Rolle im Demokratieverständnis der KJG spielt dabei die Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen.
KJG mischt sich ein.
In politischen Fragen und Entscheidungen, die das Leben und die Zukunft von Kin- dern und Jugendlichen betreffen. KJG möglicht ihren Mitgliedern, ihre Interessen zu vertreten, Stellung zu beziehen und Einfluss zu nehmen - eben: mitmischen.
KJG ist offen.
Offen für die Interessen und Anliegen von Kindern und Jugendlichen. Offen für neue Ideen, Auseinandersetzungen, Veränderungen.
KJG ist anders.
Spaß und politisches Engagement, Freizeitgestal- tung und die gemeinsame Auseinandersetzung mit dem Leben und Glauben gehören zusammen. In der KJG wird nichts vorgesetzt, sondern es gibt jede Menge Anregungen, gemeinsam mit anderen, Standpunkte, Ziele und Orientierung heraus zu finden.
Die Gruppenleiter und Gruppenleiter- innen arbeiten alle ehrenamtlich. In Kursen, Fort- und Weiterbildungen können sie Ideen austauschen, neue Anregungen bekommen, und werden pädagogisch ausgebildet.





Formblätter zum herunterladen!

Beitrittsformular KjG

Informationsblatt zur Mitgliedschaft

Zuschuß für Gruppenaktivitäten

Abrechnung für sonstige Fahrten

Abrechnung - Zeltlager - Winterfreizeit

Antrag auf Kostenerstattung

Antrag auf Fahrtkostenerstattung



KJG-Pfarrleitung Seidel Patrick

Schöppl Christoph

Wiesner Johanna

Utz Kathrin




Gruppe: The Sweeties
Gruppenleiter: Sophia Strack
Gruppenstunde: nach Absprache
Anzahl: 7 Mädl´s
Alter: 14-16 Jahre
Jojo,Ines,Lisa,Amelie,Paula,Jessy,Sarah
Aktionen: Backen, Traumreise; Spiele, Film, Zoo, Eis essen, Gottesdienstbesuche, Schokospiel, Briefe an sich selbst ...



Königs Kobra - Gruppenbild


Gruppe: Königskobra
Gruppenleiter: Christoph Schöppl & Philipp Wiehrl
Gruppenstunde: Dienstag 17.00 - 18.00 Uhr
Anzahl: 4 Jungs
Grüpplinge: Leon, Kilian, Marvin, Jakob
Jahrgang 2005/06/07
Aktionen: Fußball, Mauerschießen, Verstecken, Kissenschlacht, Billard, Kicker, Tischtennis ...




Verspielte Regenbögen - Gruppenbild


Gruppe: Verspielte Regenbögen
Gruppenleiter: Tobias & Philipp
Gruppenstunde: Freitag 15:00 bis 16:00 Uhr
Die 2 kleinen Jungs - Lukas und Simon
Alter: 15 Jahre
Aktivitäten: Fußball, Verstecken, Brettspiele, Kicker, Kino ...



Butterflies - Gruppenbild


Gruppe: Butterflies
Gruppenleiter: Hannah Ludwig, Lena Meiler
Gruppenstunde: Mittwoch 17.15 - 18.15 Uhr
Anzahl: 4
Grüpplinge: Victoria, Nena, Lima, Alexandra, Emely, Malin, Paula
Jahrgang 2006/07 
Aktivitäten: Basteln, Modenschau, Brettspiele, Gesellschaftsspiele, kochen, draußen spielen...




Sunshines - Gruppenbild


Gruppe: Sunshine
Gruppenleiter: Veri Bartsch, Sandy Schriml
Gruppenstunde: Montag 19 - 20 Uhr
Anzahl: 7 Mädl´s
Alter: 16-17 Jahre
Aktivitäten: Spiele, Basteln, Film schauen, Pizza backen,
Meditation, Peeling machen und vieles mehr




Gruppe: Supergirls
Gruppenleiter: Johanna Wiesner, Anica Ladig
Gruppenstunde: Donnerstag 16.15 - 17.15 Uhr
Anzahl: 7 Mädl´s
Jahrgang 2007
Grüpplinge: Emily, Charlotte, Kathi, Marie, Nicole, Vivia, Alicia Aktivitäten: Basteln, Kochen, Basteln, Spiele spielen







Cupcakes - Gruppenbild


Gruppe: Cupcakes
Gruppenleiter: Ronja Melchner
Gruppenstunde: nach Absprache
Anzahl: 6
Alter: 16 Jahre
Aktivitäten: Pfarrsaalübernachtung, Tischspiele, kochen, basteln, Essengehen, Lama Trekking, kegeln




Gruppe: Affenbande
Gruppenleiter: Markus Utz & Lukas Kreuzer
Gruppenstunde: nach Absprache
Anzahl: 7 Jungs; Thomas, Jonah, Jonas, Fabi, Swiesner, Öhrl
Alter: 19 - 20 Jahre  
Aktivitäten: lustige Unterhaltungen ...









Schlümpfe Gruppenbild


Gruppe: Die Schlümpfe
Gruppenleiter: Sarah Ölschlegel
Jahrgang 2002/03  
Gruppenstunde: Freitag 16 - 17 Uhr  
Anzahl der Kinder: 6  
Grüpplinge: Marie, Eva, Charlotte, Maja, Paula, Natalie
Aktivitäten: Schnitzeljagd, Ballspiele, Brettspiele, Spontan Theater; Mord in Palermo, verstecken, basteln, malen, backen ...






Gruppe: Crazy Tiger
Gruppenleiter: Max Kratzer, Christopher Meier
Anzahl der Kinder: 6  
Jahrgang 2006  
Grüpplinge: Joel, Jakob, Raphael, Leander
Gruppenstunde: Donnerstag 18.00 - 19.00 Uhr  
Aktivitäten: Werwolf Billard, Kicker, Risiko, Kino, Tischtennis, Freibad, Fußball und und und ...






Gruppe: Black Hunters
Gruppenleiter: Lucas Hartung; Frank Löbbert
Anzahl der Kinder: 5  
Jahrgang 2007  
Grüpplinge:
Gruppenstunde: Mittwoch 16.00 - 17.00 Uhr  
Aktivitäten: Billard, Tischtennis, Mauerbolzen, Fußball, Schnitzeljagd, Kicker, Filme schauen ...




Gruppe: Gummiärchenbande
Anzahl der Kinder: 9  
Jahrgang 2005/06  
Gruppenleiter: Lisa Schug & Isabella Goger  Jenna Elliott  Sarah Cerny
Grüpplinge: Mathilda, Jule, Emilia, Jessica, Milena, Sophia, Maria, Leonie, Nina, Franziska, Alina
Gruppenstunde: Donnerstag 17.15 - 18.15 Uhr  
Aktivitäten: Kochen, Plätzchen backen, Outdoor-Aktivitäten (Rad fahren, Picknick) Spontan-Theater, Concentration, Mord in Palermo, Spiel 77, Ballspiele, Verstecken, Fangen ...




Gruppe: Angels
Gruppenleiter: Sarah Pickel, Antonia Perras, Pia Ludwig
Gruppenstunde: Donnerstag 17.30 - 18.30 Uhr
Anzahl: 7 Mädl´s
Jahrgang 2008/09
Aktionen: Backen, kochen, basteln Spiele...







Gruppenbild Die verrückten Unigirls


Gruppenbild Die verrückten Unigirls
Gruppe: Die verrückten Unigirls
Gruppenleiter: Sarah Dimpfl & Jessy Ril
Gruppenstunde: Mittwoch 16.00 - 17.00 Uhr
Anzahl: 10 Mädl´s
Jahrgang 2009/10
Grüpplinge: Johanna, Viktoria, Emily, Viola, Anna-Lena, Alexandra, Laura, Eva, Magdalena, Chantelle
Aktionen: Wasserschlachten, Spiele, backen, basteln, singen, tanzen








2018

Zeltlager
"Flower Power Zeltlager 2018"

Es ist Sonntag Nachmittag, die Kinder kommen von nah und fern, um am heurigen Großereignis, dem Flower Power Zeltlager in Flügelsbuch, teilzunehmen. Ganz getreu dem Motto Peace, Love and Harmony beginnen die Kinder, sich kennen zu lernen. Nach dem ersten Schließen von neuen Freundschaften geht es auch schon zum Essen. Zubereitet wird diese Mahlzeit von den unübertroffenen, besten Köchen, die es hier in dieser Hippiezeit je gegeben hat. Danach ging es ans Lagerfeuer, wo mit viel Gesang und einer Einhorngeschichte der Abend beendet wurde.

Montagmorgen. Das ein oder andere verschlafene Gesicht, noch müde von der Nachtwache, macht sich auf den Weg zum alltäglichen Frühsport. Nach dem sich beim Frühstück genügend Kraft angegessen wurde, geht es auch schon zu den Lagerbauten über. Unsere kleinen Hippies stellen mit viel Fleiß und Herzblut unser Eingangstor, das Volleyballfeld, den Altar und den Waschplatz auf. Auch das Loch für unser beeindruckendes Lagerkreuz wird von den Mutigsten unserer Kinder ausgehoben. Danach heißt es erst mal ausruhen. Am Abend stellen dann unsere Gruppenleiter unter brennender Sonne das Kreuz auf. Noch ab zum Spaten stechen und der Tag war geschafft.

Dienstag. Es ist Zeit für einen kleinen Wettkampf unter den angehenden Hippies. Bei der Lagerolympiade ist für jede Gruppe etwas dabei. Zwischen Teebeutelweitwurf, akrobatischen Einlagen, Schätzfragen und co. entscheiden die Kinder unter sich, welches Team den heutigen Tagessieg erreichen wird. Nach dem Abendessen steht ein weiteres Highlight des Lagers an. Ein lustiger Geisterlauf, bei dem die Kleinen alleine durch den dunklen Wald gehen und dabei lernen, in der Dunkelheit keine Angst zu haben.

Mittwoch. Es ist wie immer ein sehr heißer Tag, weswegen es endlich mal Zeit für eine Willkommene Abkühlung wird. Deswegen werden die Pferde gesattelt und es heißt auf ins Freibad. Die Wasserspiele machen den Kindern wie den Gruppenleitern sehr viel Spaß. Auch der später aufkommende Regen konnte die gute Laune kein bisschen trüben. Zurück im Lager feierten wir nach dem Abendessen mit unserem Pfarrer Berzel einen Gottesdienst, bei dem ebenfalls das Thema der Hippies aufgegriffen wurde. Der Tag wurde mit einer gemeinsamen Lagerrunde abgerundet.

Donnerstag. Nach dem alltäglichen Frühsport und Frühstück durften die Kinder beim Basteln ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihre eigenen Hippie-Armbänder machen. Der kleine Regenschauer am Nachmittag kam allen zu Gute und es kühlte bei den heißen Temperaturen ein wenig ab. Als es wieder trocken war, begannen wir mit dem alljährlichen Phantasyspiel, welches für alle immer ein weiteres Highlight in der Woche ist. Die Kinder sollen in ihren Gruppen die Bauarbeiter daran hindern, den Wald abzuholzen und somit unseren Zeltplatz zu zerstören. Dies konnten sie nur mithilfe der hier lebenden Hippies und Geister im Wald schaffen. Nachdem eine Gruppe den Urgeist gefunden und somit dass Spiel gewonnen hatte, starteten wir bei Dämmerung auch schon zur Nachtwanderung.

Freitag. Heute ist es Zeit, sich auf den bevorstehenden bunten Abend vorzubereiten. Nach dem super leckeren Mittagessen kühlten sich alle mit einer kleinen Wasserschlacht und Eis ab. Abends war es dann so weit und die Kinder mussten sich beim bunten Abend gegen die Gruppenleiter beweisen.Dies machte Kindern und Betreuern sehr viel Spaß, sodass der letze Abend mit einer Lagerrunde und dem traditionellen Kampfschrei beendet werden konnte.

Samstag. Der letzte Tag beginnt und auch wenn der eine oder andere noch etwas verschlafen ist, konnten durch gute Zusammenarbeit schnell alle Zelte abgebaut und der Lagerplatz aufgeräumt werden. Am nachmittag kommen alle Eltern zum gemeinsamen Grillen, um im Anschluss ihre Kinder mit nach Hause zu nehmen.

Abrundend können wir von einem sehr gelungenen und schönen Flower Power Zeltlager sprechen, woran sich auch alle teilnehmenden Hippies noch lange zurück erinnern werden.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!


Bilder und Video vom Zeltlager - weitere Bilder folgen! (nur für Teilnehmer)

Für das Passwort (nur für Teilnehmer) bitte eine E-mail an: thomas.held@st-michael-amberg.de

Bericht: Janica, Paula, Marie, Finn, Magdalena, Jonas; Foto: Thomas Held; 7.8.2018

Johannisfeuer


Um 19 Uhr, nach dem letzten Regenschauer beruhigte sich das Wetter und viele Besucher folgten der Einladung der KjG zum diesjährigen Johannisfeuer. Da die Temperaturen um die 14 Grad waren, wurde die Feuersegung um eine Stunde vorverlegt.

Um halb 9 Uhr war es soweit. Vier KjGler traten mit Fackeln vor, um das Feuer zu entzünden, Danach segnete Pfarrer Berzl das Feuer. Um das Feuer waren bald alle Plätze belegt. Die Gruppenleiter hatten mit dem Verkauf von Bratwürsten, Käse und Getränken wieder genug zu tun. Die Kinder machten Spiele auf dem weiträumigen Gelände, das uns die Familie Rubenbauer wieder zur Verfügung stellte.

Bis Mitternacht saßen die Besucher um das Feuer. Es wurden Liederbücher ausgeteilt und viele sangen, bei dem Gitarrespiel zweier Gruppenleiter, begeistert mit.
Die Sonnwendfeier ist ein alter Brauch, der in vielen Kulturen schon lange vor dem Christentum gepflegt wurde. Man dachte in der Jahresmitte daran, dass sich im Leben der Menschen Licht und Dunkel begegnen.

weitere Bilder vom Johannisfeuer

Bericht und Foto: Thomas Held; 23.6.2018

Winterfreizeit



Die KjG St. Michael lud dieses Jahr wieder alle KjGler/innen und Ministranten/innen und dessen Freunde im Alter zwischen 8 und 16 Jahren zur "Winter"-freizeit ein. Gemeinsam reiste die KjG in das Universum nach Grimmerthal, rettete Prinzessin Leia, kämpfte an der Seite von Luke Skywalker und ließ sich vom alten Jedi-Meister ausbilden. Begonnen hat der schwere Kampf am Freitag um 16 Uhr am Kirchturm von St. Michael, wo sich 20 mutige Kinder für den Kampf bereit erklärten. Nach gegenseitigen Kennenlernen und ein paar Spielen gab es zur Stärkung Wurst- und gemischten Salat. Die erste Hürde mussten sich unsere tapferen Mitstreiter bereits um 22 Uhr stellen, denn es gingen komische Dinge im Wald vor sich. Denen mussten wir auf den Grund gehen und starteten eine Nachtwanderung. Nach diesem nervenaufreibenden Ereignis, ging der Tag erschöpfend, aber erfolgreich zu Ende.

Am Samstag um 8 Uhr trainieren unsere Schützlinge bereits in Form von Frühsport für den Kampf, der Sie am Nachmittag erwarten würde. Danach gab es Frühstück. Um 10 Uhr begann die Ausrüstung für die bevorstehende Schlacht. Es wurden die ersten Laser-Schwerte in allen möglichen Farben mit wunderschönen Verzierungen gebastelt. Nach dem Gottesdienst mit unserem Pfarrer Berzl, gab es Schnitzel mit Kartoffelsalat und für unsere Vegetarier bereitete die Küche Sellerieschnitzel zu. Im Fantasyspiel retteten unsere Jedi-Ritter Prinzessin Leia vor dem Bösen und ließen sich dabei von verschiedenen Stationen unterstützen und leiten.

Nach der anstrengenden Rettung und den vielen Hürden gab es zum Abendessen Nudeln mit Bolognese- oder Käsesoße. Zur Feier des Tages fand noch der Bunte Abend statt, an dem vier Teams Stücke vorbereiteten und bespaßt wurden. Nach Spielen wie Ölsardiene und Co. ging es um 2 3Uhr ins Bett.

Der nächste und letzte Tag startete wieder mit Frühsport und anschließendem Frühstück. Die Zimmer wurden leer gefegt und die neuen Laserschwerte wurden ordentlich an den Gl's auf Stabilität getestet bis es nach Hause ging. Wiedermal ein sehr ereignisreiches und erfolgreiches Wochenende für unsere KjG St. Michael. Danke an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Ohne euch wäre es nur halb so cool geworden!

Bilder von der Winterfreizeit 2018


Bericht: Lisa Schug; Foto: Thomas Held



2017

Zeltlager
"Super Mario und seine kleinen Helden"

Prinzessin Peach ist weg! Diese erschreckende Nachricht erreichte im Juli zahlreiche KJGlerinnen von ihrem bekannten Helden "Super Mario" , der offensichtlich Hilfe benötigte. Diese Hilfe kam auch prompt von über 60 Kindern, welche sich in der ersten August Woche auf einer Wiese im malerischen Unterweißenbach trafen und Mario ihre Unterstützung im Kampf gegen Bowser , welcher die Prinzessin entführt hatte, zusagten. Als Dank für die zahlreiche Erscheinung von Helfern, durften sich alle beim Planenrutschen mit Spaß voll tanken um für die Mission gerüstet zu sein.

Die erste Nacht im Lager brach herein und Nachtwachen wurden aufgestellt. Die Kinder verteidigten das Feuer gegen Überfaller und begannen am nächsten Tag eifrig Fallen gegen diese zu bauen. Auch ein Altar, für den Gottesdienst, ein schwarzes Brett und natürlich das Lagerkreuz wurden erbaut. Nach diesem anstrengenden Tag sollte der nächste etwas ruhiger angehen. Die Kinder trainierten ihre Fähigkeiten bei einer Lagerolympiade. Hierbei mussten nicht nur knifflige Fragen über Gruppenleiter, Fremdwörter erraten, Feiertage den Daten zugeordnet, sondern auch sportliche Aktivitäten gemeistert werden. Dies schafften alle mit Bravour! Abends kam, nach einem sehr heißen Tag, ein Gewitter mit riesigen Blitzen- welches aber durch den Lauten Kampfschrei der Michelaner schnell vertrieben werden konnte.

Nach diesen aufregenden Tagen war es Zeit für ein erfrischendes Bad in Vilseck. Wieder zurück überraschten unsere ausgezeichneten Köche mit ihrer Vielseitigkeit und kredenzten Pizza aus einem selbstgebauten Pizza Ofen (ein riesen Dank und Lob an unsere Handwerker!). An diesem Abend bekamen Super Mario und seine kleinen Helden geistliche Unterstützung von Pfarrer Berzl und seinen Helfern. Am Donnerstag war es dann endlich soweit, der große Kampf zur Rettung Peachs begann. Die Kinder mussten durch das Erfüllen verschiedener Aufgaben in die Welt von Peach kommen und diese retten!

Auch bei Aufgaben, wie einen Liebesbrief von Toad an seine Todette schreiben, Luigis verlorene Box wiederfinden, den hinterlistigen Bananen entkommen und vielem mehr, glänzten die Kinder mit Durchhaltevermögen und Spaß. Nur dadurch gelang es ihnen Marios geliebte Peach zu retten und die beiden wieder zu Vereinen. Die Freude des Paares war groß, endlich wieder zusammen zu sein, sodass keine Kosten und Mühen gescheut wurden und eine berühmte Country Band aus dem wilden wilden Westen eingeflogen wurde. Diese kamen mit großartiger Stimmung, atemberaubendenden Line Dancerinnen und musikalischer Meisterleistung bei den Kindern an.

Nach diesem Highlight Tag durften die Kinder an einem Fußball Turnier ihre gesammelten Kräfte rauslassen, bevor es am Samstag schon wieder in Richtung nach Hause ging. Dank euch konnte nicht nur die Prinzessin gerettet werden sondern auch ein großartiges Zeltlager stattfinden. Dieser Dank gilt auch der überragenden Lagerleitung ohne die das ganze nicht möglich gewesen wäre!

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!


alle Bilder vom Zeltlager

Für das Passwort (nur für Teilnehmer) bitte eine E-mail an: thomas.held@st-michael-amberg.de

Bericht: Nina Stammler; Foto: Thomas Held; 8.8.2017

KjG Aufnahme


Es wächst wieder was nach, er kommen wieder neue dazu, die sagen, "da möchte ich dabei sein" Ich denke, es ist auch schön für uns als Gemeinde, das es immer junge Menschen gibt, die sagen, da ist es schön, da möchte ich dabei sein. Es ist schön, wenn zu unserer Gemeinschaft junge Menschen dazu kommen. Wenn wir heute diese neun Kinder in die KjG aufnehmen, dann sagen wir, ihr seid bei uns herzlich willkommen. In euren Gruppen aber auch bei uns in der Pfarrei. Wir freuen uns ganz besonders dass ihr hier seid.

Die neuen Grüpplinge werden bestimmt nicht dabei sein, weil der Pfarrer mal vorbei kommt. Sie werden bestimmt dabei sein, weil sie Spaß miteinander haben. In der KjG macht es Spaß miteinander in der Gruppenstunde. Das gilt hoffentlich auch bei unseren Ministranten, so Pfarrer Berzl. Sie sind nicht da weil sie müssen, sondern weil sie Spaß und Freude am Dienst haben. Das ist das Wichtigste dabei. Egal was man macht, ob im Zeltlager, im Sportverein, im Chor. Die Kinder kommen weil es ihnen Spaß macht. Darum kommen sie immer wieder gern.

Jeder bringt sich ein, dass es bunt und farbig und interessant wird. Jeder der Gemeinde trägt dazu bei. Auch das "sogenannte junge Gemüse".

Deswegen nehmen wir die neuen Mitglieder der KjG auf.

weitere Bilder von der KjG-Aufnahme

Bericht und Foto: Thomas Held; 27.7.2017

Johannisfeuer


Trotz großer Hitze kamen der Einladung der KjG St. Michael weit über 200 Besucher, davon sehr viele Kinder nach. Um 21 Uhr waren alle Plätze belegt, und der Ansturm vor den Getränke-, Käse- und Bratwurststand wollte nicht enden. Der Kühlwagen hat sich auch dieses Jahr wieder bewährt. Das Johannisfeuer war wieder ein voller Erfolg.

Um halb 10 Uhr, kurz nach dem Sonnenuntergang war es endlich soweit. Die Kinder konnten es kaum erwarten. Drei KjGler traten mit Fackeln vor, um das Feuer zu entzünden, Danach segnete Pfarrer Berzl das Feuer, das sofort lichterloh brannte. Bis Mitternacht saßen viele um das Feuer. Es wurden Liederbücher ausgeteilt und viele sangen, dem Gitarrespiel zweier Gruppenleiter, begeistert mit. So konnten sich die Kinder gleich auf das bevorstehende Zeltlager einstimmen. Die freiwillige Feuerwehr Amberg musste dann, kurz nach Mitternacht, wegen der Trockenheit das Feuer löschen. Auch vorher hat die Feuerwehr ganze Arbeit geleistet. Die unmittelbare Umgebung wurde mit tausenden Litern Wasser bewässert, damit nichts passieren kann.

Die KjG St. Michael ist der Feuerwehr sehr dankbar dafür, dass sie auch heuer, bei dieser Trockenheit, den Brauch der Sonnwende feiern konnte.
Die Sonnwendfeier ist ein alter Brauch, der in vielen Kulturen schon lange vor dem Christentum gepflegt wurde. Man dachte in der Jahresmitte daran, dass sich im Leben der Menschen Licht und Dunkel begegnen.

weitere Bilder vom Johannisfeuer

Bericht und Foto: Thomas Held; 24.6.2017

Winterfreizeit



Kaum waren die Oscar Verleihungen vorbei, stand für die High Society schon das nächste große Event vor der Tür. Am Freitag, den 12. März 2017, trafen Gäste, Prominente und ihre Helfer in der Metropole Grimmerthal ein um ein aufregendes Wochenende erleben zu dürfen. Nachdem die ausgewählten Gäste ihre Unterkunft bezogen hatten wurden sie durch "Kennenlern Spiele" einander vorgestellt und begrüßt. Anschließend tischten die hervorragenden Köche, welche extra aus L.A eingeflogen wurden, ein phänomenales Abendessen nach amerikanischer Art auf. Dank der deftigen Speise stand einer Lagerrunde am Feuer nichts mehr im Wege. Gemeinsam wurde gesungen bis die Runde für eine Nachtwanderung evakuiert werden musste. Die mutigen Gäste meisterten diese Evakuierung mit Bravour und konnten so in ihre Gemächer zurückkehren um für den nächsten Tag ausgeschlafen zu sein.

Dieser Tag begann mit einer erfrischenden Runde Sport und einem anschließenden, reichlichen Frühstück. Nach einem schönen Gottesdient von Star- Pfarrer Herr Berzl mit seinem Profi Team Thomas und Benedikt und musikalischer Unterstützung durch Gitarristen Ed Sheeran (alias Fabio) gab es auch schon wieder ein feurig, gesundes Mittagessen der L.A Köche.

Dann war es an der Zeit die Outfits der Gäste mit Hilfe selbst gebastelter Masken zu verschönern. Nachdem auch dies geschafft war, war es endlich möglich den Prominenten ganz nah zu kommen und Autogramme ergattern zu können. In verschiedenen Gruppen machten sich die Gäste also auf den Weg und trafen nicht nur auf einfache Promis. Viele lebten ihre Star Allüren aus und die Gäste mussten einige Aufgaben erledigen um an die begehrten Autogrammkarten zu kommen. Mit großem Erfolg kamen die Gäste mit Fotos und Karten wieder in die Unterkunft zurück, doch dort wartete schon die nächste Herausforderung auf sie: Ein sogenanntes "Spiel 77" bei welchem das Wissen über den Träger der Veranstaltung, die KJG, unter Beweis gestellt wurde. Nach einem weiteren phänomenalen Abendessen war es schließlich Zeit für den Haupt Act des Wochenendes, den bunten Abend. Dieser wurde von einer kritischen Jury beurteilt und die Gäste mussten sich anstrengen um die lobenden Worte erhaschen zu können. Dank ihrer gut vorbereiteten Modenschauen, Auftritte und Einlagen war dies jedoch bei allen der Fall und der Abend wurde ein voller Erfolg! Nach einer weiteren Nacht war dann auch schon der Abschied nahe.

Das Veranstaltungsteam bedankt sich ganz herzlich bei der herausragenden Leitung dieses Events, bei allen Star Köchen, Promis, Helfern und vor allem bei den Gästen! Wir hoffen sehr ihr hattet genauso viel Spaß wie wir und werdet "Hollywood- drei Tages großes Kino" in bester Erinnerung behalten. Bis nächstes Jahr!

Bilder von der Winterfreizeit 2017


Bericht: Nina Stammler

Jugendfaschingsdisco 2017

Die KJG veranstaltete am 18. Februar von 17:00-20:00 Uhr die alljährliche Jugenddisco. Dieses Jahr fanden 35 Kinder im Pfarrsaal Platz, die dank unseren Gruppenleitern eine Menge Spaß mit Spielen, wie zum Beispiel Luftballontanzen, Schokokusswettessen und Zeitungstanz hatten. Während der actiongeladenen Spiele konnte man sich einen alkoholfreien Cocktail an der Bar genehmigen und eine kleine Stärkung erwerben. Alle hatten viel Spaß und waren gutgelaunt, weshalb wir uns schon auf das nächste Jahr freuen! Helau!

Bilder von der Jugendfaschingsdisco 2017


Bericht: Frank Löbbert; Fotos: Thomas Held

2016

Elternabend der KJG


Nach drei Jahren war es endlich wieder so weit: Der Elternabend der KJG St. Michael Amberg 2016 fand statt. Nachdem die Pfarrleitung sich und die KJG vorgestellt hatte, führten neun nervöse KJG-Gruppen nacheinander Sketche, Tänze und Theaterstücke auf. Besondere Highlights waren die Schwarzlichtshow der ältesten Mädchengruppe und ein Tanz der jüngsten Mädchengruppe, in dem sich die Mädchen gegen die Jungs beweisen mussten. Besonders lustig war auch die Show "Grüpplinge gegen das Publikum". Hier musste unteranderem der neue Gemeindereferent Benedikt den Pfarrer Herr Berzl mit Klopapier umwickeln. Jeder einzelnen Gruppe ist ein grandioser Auftritt gelungen, sodass das Publikum wunderbar unterhalten wurde und immer etwas zu lachen hatte. Außerdem wurde den ganzen Abend für Getränke und kleine Snacks gesorgt.

Danken wollen wir allen GLs, die mit ihren Grüpplingen wochenlang diesen Auftritt einstudierten. Ein besonderer Dank gilt den Verkäufern, die den ganzen Abend für Snacks und Getränke sorgten, dem David Grscyk, der wunderbar mit der Technik hinter der Bühne umgehen konnte, Simon Kunz und Ronja Melchner für die unterhaltsame Moderation, Resi Natter und Ronja Melchner für die Leitung des Elternabends und natürlcih gilt den Grüpplingen ein ganz besonderen Dank ohne die dieser Abend gar nicht erst möglich gewesen wäre.

weitere Bilder vom Elternabend

alle Bilder vom Elternabend

Bericht: Ronja Melchner; Foto: Thomas Held; 19.10.2016

Zeltlager
"Superheldencamp der KjG St.Michael"

Am Nachmittag des 31.07. brachen 63 zukünftige Superheld(inn)en in das Geheimquartier der KjG St. Michael bei Weiher auf, um dort gemeinsam mit den Gruppenleitern an ihren Superkräften zu arbeiten. Gleich bei ihrer Ankunft mussten sie sich beweisen und in strömendem Regen ihren ganz individuellen Unterschlupf errichten. Nachdem dies geschafft war folgten ein paar Spiele, um die Persönlichkeit und die mysteriösen Fähigkeiten der anderen Kinder kennen zu lernen. Anschließend versorgten uns die SGSK (SuperGeheimeSuperKöche) mit neuer Energie. Während der Herr der Flammen uns wärmte, sangen wir Lagerfeuerlieder, bis die Nachtwachen ihre Posten bezogen. Wir mussten jeden Moment mit dem Eintreffen ungemein ungeheuerlichen und unglaublich unfreundlichen Superfieslingen rechnen!

Montag nach dem ersten gemeinsamen Frühsport und -stück teilten wir uns in top motivierte Teams auf, die unser Geheimquartier luxuriös ausstatteten. So entstanden eine TÜV-geprüfte Brücke über den reißenden Strom, ein Waschplatz, um unsere Superkräfte zu polieren, Fußballtore, ein Lagerkreuz...

Dienstag traten die verschiedenen Superhelden-Teams im Rahmen der Lagerolympiade gegen einander an. Beim Maßkrug-Stemmen, Gedichteschreiben, Handständen im Schlamm und vielen anderen lustigen Aufgaben stellten wir einmal mehr fest, dass unser Lager von wahren Superhelden bewohnt wird.

Mittwoch wollten auch die Superhelden gut riechen. Deshalb brachen wir in das nahegelegene Freibad in Hirschau auf und hatten dabei Lunchpakete im Gepäck, die uns die SGSK mit Liebe zubereitet hatten. Damit wir das kühle Nass so richtig genießen konnten, wagten wir das schweißtreibende Besteigen des Monte Kaolino. Frisch geduscht zurück im Lager warteten schon Herr Scheidler, Herr Berzl und Herr Held auf uns, um mit uns Gottesdienst zu feiern. Dieser war etwas ganz besonderes, da es die letzte Amtshandlung des Herrn Scheidler für St. Michael war. Nach dem letzten gemeinsamen Abendmahl vergossen wir bei seinem Abschied einige Tränen und lenkten uns dann mit dem Spiel "Spatenstechen" ab.

Um Donnerstag richtig wach zu werden verzogen sich die Superheld(in)en vormittags für das große Geländespiel in den Wald. Dabei ging es im wahrsten Sinn des Wortes um Leben und Tod, da die Teams sich gegenseitig Lebensfäden stahlen. Aufgrund der Superhitze an diesem Tag kühlten sich alle beim Planen-Spiel ab. Damit unsere Helden und Heldinnen vollends in die mysteriöse Welt von Captain America und Co. eintauchen konnten, trafen sie beim Phantasyspiel die sagenumwobenen Superhelden persönlich und bekamen von ihnen Aufgaben gestellt.

Freitag, der vorletzte Tag unseres Superhelden-Trainingslagers, stellten wir unsere Fähigkeiten auf die größte Probe: Survivaltraining im Wald! Unsere zukünftigen Held(in)en überzeugten uns davon, dass sie nach ihrer Zeit in unserem Geheimquartier nun vollausgebildete Superhelden sind.
Nun schließt das supergutaussehende, superintelligente und supersprachgewandte Lagerzeitungsbüro, um den Bunten Abend richtig genießen zu können, für den die Teams verschiedene Schauspiele, Tänze und mehr vorbereitet haben.

Unser Dank gilt...
...unserer supergeilen Leitung Franzi, Isi, Andy, Morben und Gantus, ohne denen dieses Zeltlager gar nicht zustande gekommen wäre. ...der SGSK, die uns die ganze Woche über mit superleckerem Essen verköstigten. ...den superkreativen Baumeistern Leo und Schökri, die uns den superpraktischen Pizzaofen errichteten. Letzterem gilt nochmals besonderer Dank für seine wertvollen Dienste als Sanitäter und Krankenschwester. ...unserem superzuverlässigen Transporteur Simonsch. ...in außerordentlichem Maße den Verfassern dieser supergelungenen Lagerzeitung, durch die wird diese wunderbare Zeit noch auf ewig in Erinnerung behalten werden. RONJA und MAGDA, ihr seid die Besten! ...Pfarrer Berzl für die superschöne Gestaltung des Gottesdienstes und seinen supergrandiosen Überfall und unserem langjährigen Unterstützer Thomas Held. ...unserem Superandi, ohne den die KjG nie das geworden wäre, was sie heute ist. Für deinen weiteren weg wünschen wir dir alles Gute - du wirst uns fehlen! ...selbstverständlich auch allen Kindern, die Teil dieses Zeltlagers waren und es superunvergesslich gemacht haben.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!


alle Bilder vom Zeltlager

Bericht: Auszug aus der Lagerzeitung; Foto: Thomas Held; 1.9.2016

KjG Aufnahme


Am Sonntag, 24.07.2016, war es endlich wieder so weit: Die KjG hat Zuwachs bekommen! 4 Jungen und 5 Mädchen wurden von ihren Gruppenleiter_innen, der Pfarrleitung, Andreas Scheidler und unserem Pfarrer vor der Gemeinde feierlich in die KjG aufgenommen.

Die Grüpplinge hatten seit einem Jahr die Chance unverbindlich Einblick in das Leben eines KjGlers zu bekommen und haben sich nun dazu entschlossen, auch weiterhin Mitglieder dieser Gemeinschaft sein zu wollen. Wir gratulieren hierzu recht herzlich!

weitere Bilder von der KjG-Aufnahme

Bericht: Andrea Seegräber; Foto: Thomas Held; 27.6.2016

Johannisfeuer


Trotz großer Hitze kamen der Einladung der KjG weit über 250 Besucher, davon sehr viele Kinder nach. Um 20 Uhr waren alle Plätze belegt, und der Ansturm vor den Getränke-, Käse- und Bratwurststand wollte nicht enden. Erstmals setzte die KjG einen Kühlwagen ein, der auch dringend notwendig war. Durch das sehr schöne Wetter war die Feier auch dieses Jahr wieder einmal ein voller Erfolg.

Um halb 10 Uhr, kurz nach dem Sonnenuntergang war es endlich soweit. Die Kinder konnten es kaum erwarten. Drei KjGler traten mit Fackeln vor, um das Feuer zu entzünden, Danach segnete Pfarrer Berzl das Feuer, das sofort lichterloh brannte.

Bis weit nach Mitternacht saßen die Gäste mit den KjGlern um das Feuer. Es wurden Liederbücher ausgeteilt und viele sangen, dem Gitarrespiel zweier Gruppenleiter, begeistert mit. So konnten sich die Kinder gleich auf das bevorstehende Zeltlager einstimmen.

Die Sonnwendfeier ist ein alter Brauch, der in vielen Kulturen schon lange vor dem Christentum gepflegt wurde. Man dachte in der Jahresmitte daran, dass sich im Leben der Menschen Licht und Dunkel begegnen.

weitere Bilder vom Johannisfeuer

Bericht und Foto: Thomas Held; 25.6.2016

KjG Gottesdienst
gestaltet von der Gruppe Butterflies

Es ist Frühling!
Zu diesem Thema feierten die Mädchen der Gruppe "Butterflies" zusammen mit ihren Familien am Mittwoch einen Gottesdienst in der Werktagskirche.

Die sechs Mädels sangen zur musikalischen Begleitung von Andreas Scheidler Frühlingslieder, trugen Fürbitten und eine Geschichte vor und leiteten so die schöne Jahreszeit ein. Einen freudigen Abschluss lieferte Pfarrer Berzl mit einer Einladung der gesamten Gruppe zum Eis essen. Vielen Dank an Emily, Lisa Marie, Alex, Nena, Malin, Paula, Andreas Scheidler und an Pfarrer Berzl!


Bericht und Foto: Nina Stammler

Winterfreizeit 2016

"Mitten in der Wildnis - Allein in Grimmerthal" - Unter diesem Motto stand die diesjährige Winterfreizeit und sie versprach somit ein einmaliges Abenteuer.

Am 11.03.2016 versammelten sich dafür 39 tapfere Abenteuerer am Kirchturm von St. Michael um gemeinsam nach Grimmerthal zu fahren. Nachdem jeder sein Bett gefunden hatte, die Kinder sich in Spielen kennengelernt hatten und sich alle gestärkt hatten, ging eine spannende Nachtwanderung los in der schon der ein oder andere Rabauke auf uns wartete und uns erschreckte. Der nächste Tag begann mit einem wilden Geländespiel schon vor dem Frühstück. Nach dem Mittagessen wurde das Phantasyspiel gespielt bei dem es darum ging möglichst viele Münzen zu erspielen um sich am Ende ein Flugzeug zu kaufen, mit dem man schließlich die einsame Insel verlassen konnte. Nach einem schönen Gottesdienst endetete der Tag mit dem alljährlichen bunten Abend, an dem sich die Kinder vor unserer harten Jury beweisen mussten. Nachdem am Sonntag alles gemeinsam aufgeräumt wurde, endete die Winterfreizeit 2016 leider schon wieder.

Es war eine überragende Winterfreizeit! Wir hoffen, dass jeder Spaß hatte und wir jeden von euch nächstes Jahr wieder treffen"

Bilder von der Winterfreizeit 2016

Für's Passwort bitte eine E-mail an: thomas.held@st-michael-amberg.de

Bericht: Ronja Melchner; Foto: Thomas Held

Jugendfaschingsdisco 2016

Die KJG veranstaltete am 30. Januar. von 14:00-18:00 Uhr eine Faschingsdisco für alle Jugendlichen. Dieses Jahr hatten dort fast 40 Kinder und Jugendliche einen närrischen Nachmittag. Von Luftballontanzen über Zeitungstanz, Schokokuss- und Kekswettessen bis Limbo war alles geboten. Nach den actionreichen Tänzen konnte man sich in der Bar mit alkoholfreien Cocktails erfrischen oder eine kleine Stärkung erwerben.
Alle waren gut gelaunt und hatten viel Spaß. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr! Helau! :)

Bilder von der Jugendfaschingsdisco 2016


Bericht und Fotos: Thomas Held

2015

Zeltlager
Unser Zeltlager 2015 stand unter dem Motto "Muggelinvasion in Hogwarts". Um ca. 16:00 trafen 53 kleine Hexen und Zauberer durch den Gleis 9 3/4 auf unseren Zeltplatz bei Flügelsbuch ein. Nachdem die Zelte der Kinder endlich standen wurden die Schülerinnen und Schüler aus Hogwarts durch den sprechenden Hut in ihrer Häuser eingeteilt. Es standen Gryffindor, Ravenclaw, Slytherin und Hufflepuff zur Auswahl. Nachdem wir alle gemeinsam Holz geholt haben, begann die erste Lagerrunde.

"Wochenprophet des Zeltlagers 2015"

Während des gesamten Zeltlagers konnten die Schüler und Schülerinnen durch besondere Leistungen Hauspunkte für ihre Häuser gewinnen oder durch unangemessenes Benehmen Punkte verlieren. Nun steht ein Gewinner fest! Den Hauspokal des diesjährigen Zeltlagers gewinnt:

Homorphus! Ein Werwolf wird damit verjagt, das hat uns Umbridge gesagt.
In der letzten Woche haben wir von unseren Zauberlehrern viel gelernt, denn von Gleis 9 3/4 waren wir nicht weit entfernt.
Wir sind in eine andere Welt getaucht und dort haben unsere Köpfe manchmal richtig geraucht.
Wir haben gezaubert und gelacht, die sieben Tage haben uns einfach Spaß gemacht!
Die Zauberlehrer mussten sich jeden Tag mit uns rumschlagen, obwohl sie die langen Nächte schon genug plagen.
Irgendwann waren alle ganz schlapp, denn die Sonne prallte ganz schön auf Hogwarts herab.
Jeder geschwächte Zauberer wurde wieder aufgepeppelt und so mancher Überfäller wurde fast gepflöckelt.
Wir haben sehr gerne die Welt von Zauberern entdeckt, in der sich abends immer ein Überfäller im Wald versteckt.
Wir waren super gerne da und freuen uns aufs nächste Jahr!

In diesem Sinne: "Hokus Pokus Fidibus!", mit unserem Gedicht ist nun Schluss.

Verfasst von Johanna Wiesner, Pauli Mertel, Michael Doschat, Leon Gebert und Sandra Clemens beim Fantasyspiel
Am Samstag endete auch schon die Reise nach Hogwarts. Eine Woche Spiel und Spaß lag hinter uns.
Einen besonderen Dank geht an die Lagerleitung, unserem Pfarrer Herr Berzl, Andreas Scheidler, unseren Köchen, allen GLs und den unglaublichen Verfassern dieser Lagerzeitung, welche die Highlights dieser Woche ermöglicht haben.
Wir hoffen dass es unseren kleinen Hexen und Zauberern viel Spaß gemacht hat und dass sie uns nächstes Jahr wieder besuchen werden.

Bericht: Auszug aus der Lagerzeitung; Foto: Thomas Held; 14.8.2015

KjG Aufnahme



"Wunder sind gar nicht so ungewöhnlich, auch in unserer Zeit"


Darum halte ich es auch für was "Wunderbares", dass wir immer wieder junge Menschen motivieren können. Dass sie sagen "das was die da machen, da mach ich mit". Ob in der KjG, bei den Ministranten oder anderen Gruppen. Es freut mich ganz besonders, dass wir heute wieder neue Mitglieder in die KjG aufnehmen lassen. Die Jungs nennen sich "Black Panters". Das ist ein großer Name. Schnell, grazil, manchmal auch ein bisschen bissig. Die Mädchen nennen sich "Goldbärchen" Manchmal sind sie goldig, und machmal ein bisschen kratzbürstig. So soll es sein, so gehört sich das. Ich freue mich, dass ihr bereit seid, zur KjG dazuzugehen. Neue Gesicher, neue Ideen mit hineinzubringen. Die alten erfahrenen KjGler könnt ihr vielleicht was Neues beibringen, damit die Alten immer wieder von den Jungen lernen, so Pfarrer Berzl.


Bericht und Fotos: Thomas Held



Johannisfeuer


Über 200 Besucher aus unser Pfarrei trafen sich ab 19 Uhr am Gelände beim Rubenbauerberg und feierten mit der KjG, die das Fest organisiert, das Entzünden des Johannisfeuers. Durch das schöne Wetter war es auch dieses Jahr wieder einmal ein voller Erfolg. Es entstanden lange Schlagen vor den Getränke-, Käse- und Bratwurststand. Die Kinder tobten ausgelassen, in dem weiträumigen Gelände.

So kurz nach 21 Uhr war es endlich soweit. Die Kinder konnten es kaum erwarten. Zwei KjGler traten mit Fackeln vor, um das Feuer zu entzünden, Danach segnete Pfarrer Berzl das Feuer, das sofort lichterloh brannte.

Die Sonnwendfeier ist ein alter Brauch, der in vielen Kulturen schon lange vor dem Christentum gepflegt wurde. Man dachte in der Jahresmitte daran, dass sich im Leben der Menschen Licht und Dunkel begegnen.
In den folgenden Stunden genossen die Anwesenden das prächtige Feuer und alle ließen den Abend gemeinsam gemütlich ausklingen.

Bericht und Foto: Thomas Held; 27.6.2015

Winterfreizeit


"Fabelwesen in der Winterfreizeit 2015 - ein Wochenende volle Phantasie"

Am Freitag, 13.03.15 fanden ganze 55 tapfere Drachenjäger und zauberhafte Feen über den großen Regenbogen in das idyllische Grimmerthal, um dort mit uns Gruppenleitern ein phantastisches Wochenende zu verbringen. Nach einigen lustigen Spielen, dem ersten gemeinsamen Essen und Liedern am Lagerfeuer wagten wir es am Freitag Abend den verwunschenen Zauberwald zu betreten und erlebten dort eine aufregende Nachtwanderung.
Am Samstag feierten wir zusammen mit unserem Pfarrer Herrn Berzl, Andreas Scheidler und Thomas Held Gottesdienst und erfuhren dabei, dass Kreativität und Phantasie nicht nur Thema der diesjährigen Winterfreizeit, sondern auch wichtig und notwendig sind, um unsere Kirche interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Nachmittags wurde eben diese Kreativität auf die Probe gestellt, als die Kinder zuerst Kronen, Zauberstäbe und mehr bastelten und anschließend das Phantasyspiel zu bewältigen hatten. Hierbei begegneten sie mystischen Kreaturen wie Druiden und Orks, die ihnen verschiedenste Aufgaben stellten. Später stärkten wir uns mit leckeren Burgern für den Bunten Abend, der von Tänzen, Theaterstücken und Liedern gestaltet wurde, die die Kinder selbst mit viel Mühe und Witz entwickelt hatten. Neben diesen wirklich gelungenen Einlagen gab es auch bei einigen Spielen viel zu lachen, bevor alle erschöpft von diesen aufregenden Tagen ins Bett gingen.

Am Sonntag wurde nach dem Frühstück nur noch aufgeräumt und schon war die Winterfreizeit 2015 zuende und wir fuhren mit einer Menge schöner Erinnerungen, neuen Bekanntschaften und Vorfreude auf das KjG-Zeltlager im August zurück nach Hause!

Bericht: Magdalena Schuth; Foto: Nina Stammler; 26.3.2015

Jugendfaschingsdisco



Die KJG veranstaltete am 30. Januar von 17:30 - 22:00 Uhr die Faschingsdisco für alle Jugendlichen von 9 bis 15 Jahren. Dieses Jahr hatten dort über 35 Kinder und Jugendliche einen lustigen und abwechslungsreichen Abend. Von Luftballontanz über Zeitungstanz, Kekswettessen bis Limbo war alles geboten. Nach den actionreichen Tänzen, wie Macarena oder zu dem Fliegerlied, konnte man sich in der Bar mit alkoholfreien Cocktails erfrischen oder eine kleine Stärkung erwerben. Am Ende wurden noch die schönsten Kostüme bei einem Wettbewerb auf dem Laufsteg gekürt. Die ersten Sieger waren ein Hai, ein Cupcake und ein männliches Kirwamoidl. Alle Sieger der Spiele und des Kostümwettbewerbs bekamen tolle Preise. Den Gruppenpreis bekamen unsere Hula-Girls. Alle waren gut gelaunt und hatten viel Spaß. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!


Bericht und Fotos: Thomas Held

2014



Zeltlager der KjG



"Bayern samma mia!"
Am Sonntag, den 03.08.2014, trafen sich 52 Kinder samt Eltern und einigen Gruppenleitern (GLs) am Kirchturm St. Michael zur gemeinsamen Anreise in das Zeltlager. Auf dem tollgelegenen und großflächigen Zeltplatz nahe Flügelsbuch wurden sie bereits von ca. 20 GLs erwartet. Diese waren gemäß dem Motto in bayerischer Tracht gekleidet und halfen gerne beim Zeltaufbau. Nach dem Abschied von den Eltem begann die gemeinsame Zeit mit ein paar Kennenlernspielen und dem ersten Essen unter freien Himmel. Bei Anbruch der Dunkelheit versammelten sich alle am Lagerfeuer und stimmten die alljährlichen Lieder an. Nach einem Abendgebet und dem Verkünden der Parole fand eine kurze Einweisung für die Nachtwachen statt, die daraufhin ihre Posten bezogen.

gekürzter Bericht aus der Lagerzeitung;



KjG Godiff + GL Fest



Brazuca - das ist der Name des offiziellen Fifa WM-Balls 2014. Dieser Begriff steht für Emotionen, Stolz und Herzlichkeit und soll damit das brasilianische Lebensgefühl verkörpern. Auch die Farben des Fußballs - blau, rot und grün - bieten Möglichkeit zur Interpretation, sind sie doch Symbol für Glaube, Liebe und Hoffnung. Dass diese drei Elemente die Grundpfeiler des christlichen Lebens bzw. des Mensch-Seins ansich sind, verdeutlichte Andreas Scheidler den Gruppenleitern der KJG und anderen Mitarbeitern im Bereich der Jugend von St. Michael, die sich zum gemeinsamen Godif im Freien zusammengefunden hatten.

Besonders thematisiert wurde dabei auch die Bedeutung der Gemeinschaft, ohne die Glaube, Liebe und Hoffnung nicht realisiert werden könnten und der Einzelne ohne Rückhalt und Verwurzelung verloren wäre.

Vielen Dank im Namen aller Teilnehmer an Andreas für diesen so interessant gestalteten Godiff in entspannter Atmosphäre!

Bericht: Magdalena Schuth; Fotos: Thomas Held

Godiff14_01
Godiff14_02
Godiff14_03
Godiff14_04
Godiff14_05
Godiff14_06
Godiff14_07
Godiff14_08
Godiff14_09
Godiff14_10
Godiff14_11
Godiff14_12


KjG Aufnahme



Am vergangenen Sonntag war es endlich so weit. 12 Kinder wurden, nachdem sie ein Jahr lang regelmäßig die Gruppenstunden besucht hatten, hochoffiziell in die KjG St. Michael aufgenommen. 9 Mädchen waren aus der Gruppe "die Schlümpfe", 3 Jungs aus der Gruppe "Wolfsrudel". Nachdem sie Herr Scheidler, Herr Berger und ihren Gruppenleitern die Hände geschüttelt und ein kleines Geschenk erhalten haben, war es vollbracht.

Wir hoffen es gefällt euch weiterhin in der KjG!


Bericht: Lea Hefter; Foto: Thomas Held

Johannisfeuer der KjG


Das diesjährige Johannisfeuer war wieder einmal ein voller Erfolg. Zahlreiche Familien trafen ab 19 Uhr am Gelände beim Rubenbauerberg ein und bedienten sich fleißig beim Getränke-, Käse- und Bratwurststand. Die Kinder tobten ausgelassen, während sich die Erwachsenen Wichtigerem widmeten.

Bei Einbruch der Dämmerung fand schließlich die Feuertaufe statt, bei der auch fleißig gesungen wurde.
In den folgenden Stunden genossen die Anwesenden das prächtige Feuer und alle ließen den Abend gemeinsam gemütlich ausklingen.


Bericht: Lea Hefter; Fotos: Thomas Held

Winterfreizeit


Die diesjährige Winterfreizeit vom 14. - 16. März stand unter dem Motto "Tauche ein in die bunte Welt der Farben"!

Schon am ersten Tag durften die 35 Kinder und Jugendlichen viel erleben. Nach dem Beziehen der Zimmer und Kennenlernspielen stand eine Gruselgeschichte und eine Nachtwanderung auf dem Programm.
Am nächsten Morgen galt es zuerst den Frühsport zu bewältigen, der mit einem Leckeren Frühstück belohnt wurde.

Nach einem Gottesdienst und dem Mittagessen wurde gebastelt und dann war das Phantasyspiel an der Reihe, bei dem die Kinder verschiedenste Aufgaben zum Thema der Farbe lösen mussten. Nach dem Abendessen fand der traditionelle Bunte Abend statt, bei dem die Kinder Einstudiertes vorführten und sich alle köstlich amüsierten. Der Sonntagmorgen begann wieder sportlich und nach dem Frühstück halfen alle zusammen beim Aufräumen. Gegen 12 Uhr fuhren alle Kinder glücklich und mit vielen, neuen Erinnerungen nach Hause.

Bericht: Johanna Thoma

Jugendfaschingsdisco



Die KJG veranstaltete am 22. Februar von 13:30 - 18:00 Uhr eine Faschingsdisco, unter der Leitung von Christina Pirner und Sarah Ölschlegel, für alle Jugendlichen ab der dritten Klasse. Dieses Jahr hatten dort wieder über 60 Kinder und Jugendliche einen lustigen und abwechslungsreichen Nachmittag. Von Luftballontanz über Zeitungstanz, Kekswettessen bis Limbo war alles geboten. Nach den actionreichen Tänzen konnte man sich in der Bar mit alkoholfreien Cocktails erfrischen oder eine kleine Stärkung erwerben. Am Ende wurden noch die schönsten Kostüme, die von Engelchen über Katzen, bis zu Rittern und Wickingern gingen, in einer Modenschau ausgesucht. Die ersten Sieger waren Kermit der Frosch mit seiner Freundin Misses Piggy und den Gruppenpreis bekam die Gruppe Cupcakes , welche als Minnie Mause gegangen sind. Alle waren gut gelaunt und hatten viel Spaß. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Bericht: Maria Wittmann; Fotos: Thomas Held



2013

KjG Godiff + Adventsfeier



86 400 Euro.. Stell dir vor, deine Bank bietet dir jeden Tag aufs Neue 86 400 Euro an, über die du nach freiem Belieben verfügen darfst. Einen Haken hat dieses Angebot jedoch: Es kann jederzeit beendet werden und du kannst das Geld nicht sparen, was du nicht ausgibst ist verloren - bis du die gleiche Summe am darauffolgenden Tag wieder erhältst. In der Tat spielt jeder Mensch dieser Erde dieses Spiel, nur nicht mit Geld, sondern seiner Zeit. Ein Tag hat wertvolle 86 400 Sekunden, die nicht gutgeschrieben werden können, was nicht sinnvoll genutzt wurde, ist für immer weg. Dies war das Thema des Gottesdiensts in freier Form (kurz: Godiff), der für die Gruppenleiter und Helfer der KjG organisiert wurde. Musikalisch begleitet wurde dieser von Markus Utz und Fabio Stammler, die die Jugendband der KjG "Church of Rock" vertraten.
Anschließend nahm die Weihnachtsfeier der KjG im Clubkeller ihren Lauf. Die Köche der KjG verwöhnten mit einem dreigängigen Menü, bestehend aus Grießnockerlsuppe, Lendeneintopf und Vanilleeis mit heißen Himbeeren.
Später genoss man die gute Gesellschaft unter Weihnachtsmusik mit Plätzchen, Glühwein und anderen Getränken.
Unser spezieller Dank geht hier, neben den anderen ehrenamtlichen Helfern, besonders an unseren geistlichen Leiter Andreas Scheidler, der der KjG immer durch tatkräftige Unterstützung und Beistand zu helfen weiß.


Bericht: Lukas Dimpfl; Fotos: Thomas Held

Elternabend der KjG



Am 9.11.2013 gegen 19.00 Uhr war es nach zwei Jahren mal wieder so weit - der Elternabend der KJG St. Michael stand bevor. Hierfür bereiteten seit Mitte September insgesamt 11 Kindergruppen im Alter von 9 bis 15 Jahren Sketche, Shows und Tänze, die nun im Pfarrsaal St.Michael aufgeführt wurden, vor. Der Pfarrsaal war bis zum letzten Platz von den Eltern der Kinder und Jugendlichen besetzt.

Durch den Abend führten die beiden Moderatoren Sebastian Gietl und Simon Kunz, die das souverän und amüsant meisterten. Schon zu Beginn heizten sie die Stimmung im Publikum durch eine spontane Rollerdarbietung auf. Die Vorstellung begann mit sieben kleinen Michael Jacksons, die dessen beste Tanzmoves zu Titel wie "Beat it" wiedergaben. Auch die Interpretation der 4 Jahreszeiten gestaltet von der Gruppe Schlümpfe, die die Jüngsten im Bunde sind, war liebevoll ins Detail gearbeitet. Nach den ersten sechs Aufführungen gab es eine 20 minütige Pause, in welcher für das leibliche Wohlbefinden gesorgt wurde.

Anschließend stellte die Pfarrleitung gemeinsam mit dem im Zeltlager gewähltem Kindersenat eine Präsentation zum vergangenen Zeltlager 2013 vor. Die nächste Gruppe im Programm hat sich das Thema "Facebook übertrieben" ausgesucht und dieses mit einer sehr detailgetreuen Kulisse gut in Szene gesetzt. Eine etwas ältere Sendung namens "Herzblatt" wurde sehr amüsant unter Einbindung des Publikums von der Gruppe "Crazy Frogs" aufgeführt. Die letzte Gruppe des Abends, die mit sehr viel Arbeit und Zeitaufwand ein Schattenspiel inszeniert hatten, rundeten diesen unterhaltsam ab. Unter Anderem noch verschiedene Sketche von den Gruppen Königs Kobra, Black Hawks und Wolfsrudel aufgeführt.

Bericht:Sandra Schriml; Fotos: Thomas Held;

KjG Aufnahme

Dass die Mitglieder der KjG in St. Michael ein aktiver Bestandteil der Pfarrei sind, wurde am 20.10.13 einmal mehr deutlich: Die offizielle Aufnahme der elf neuen KjGler fand traditionell im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes statt, an dem auch zahlreiche weitere Mitglieder der Jugendgruppe teilnahmen.

Die sechs Mädchen der Gruppe "Dancing Donuts" und die fünf Jungen aus der Gruppe "Königskobra" hatten sich davor zusammen mit Andreas Scheidler und ihren Gruppenleitern Leonie, Theresa, Magdalena, Simon und Sebastian auf diesen für sie besonderen Tag vorbereitet und gestalteten ihn durch Kyrierufe und Fürbitten aktiv mit.
Wie in der gewohnt lebendigen Predigt von Andreas betont, hatten sie Beharrlichkeit bewiesen und gehen bereits seit eineinhalb Jahren in die wöchentlichen Gruppenstunden. Die KjG St. Michael heißt ihre neuen Mitglieder Veronika, Melanie, Paulina, Magdalena, Sophia, Maja, Leon, Marvin, Jakob, Flo und Maxim herzlich willkommen!

Bericht:Magdalena Schuth; Fotos: Thomas Held;

Zeltlager der KjG

Um eine gemeinsame Woche ohne Stress und Hektik des modernen Alltags zu erleben, versammelten sich 43 Kinder und Gruppenleiter auf einer idylischen Waldlichtung nahe Flügelsbuch. Während des gesamten Lagers reisten wir durch verschiedene Epochen, Vom Mittelalter über Seeräuber und Ägypter bis hin zur Zukunft. Beim Aufbauen der Tippies, Pyramiden und Ritterburgen halfen alle zusammen, damit wir bald mit den ersten Spielen beginnen konnten. Als sich abends beim gemeinsamen Singen am Feuer Zeltlagerstimmung verbreitete, wurde unsere fröhliche Runde abrupt unterbrochen. Drei fremde Männer stellten sich uns als die Hüter des Waldes vor und warnten uns vor gefährlichen Wesen, die in diesem Wald ihr Unwesen treiben. Nachdem wir die Kreaturen mit unserem Kampfschrei einschüchterten, konnten wir die ersten Nachtwachenposten aufstellen und die restlichen Zeitreisenden durften beruhigt ins Bett.

Wie auch an den anderen Tagen begann der Sonntag mit Frühsport. Um gegen die Gefahren jeder Epoche gewappnet zu sein, errichteten wir verschiedene Lagerbauten. Ein Bunker um uns vor bösen Pharaonen zu schützen, ein Marterpfahl, ein schwarzes Brett für den neusten Steinzeitklatsch und selbstverständlich Fußballtore und einen Altar. Doch schon wenige Stunden darauf mussten wir die fertigen Bauten in Zelte retten, denn ein stürmisches Gewitter drohte auszubrechen. Von einem geschützten Platz im großen Zelt auskonnten die Kinder die vom Regen durchnässten Gruppenleiter beim Abdichten und Nachspannen der Zelte beobachten. Dank einem guten Zusammenspiel und vollem Einsatz musste nur ein Zelt evakuiert werden.

Montag durften die Kinder zwischen Football und Tanzen wählen und verbrachten den Vormittag sportlich. Dienstag ging es nach Kastl ins Freibad. Mittwoch war am Abend Gottesdienst mit Andreas Scheidler unter freinem Himmel. Donnerstag bastelten die Kinder Augenklappen, Federschmuck, Schwerter und Schilder um sich noch besser in die verschiedenen Zeitalter hineinversetzten zu können. Abend waren die Nachtwachen nochmals voll gefordert, den eine Gruppe von 30 Überfallern stürmte unser Lager. Freitag wurde gemeinsam der Zeltplatz aufgeräumt. Mit einen gemeinsamen Grillen mit den Eltern und der Lagerrunde ging wieder ein gelungenes Zeltlager seinen Ende entgegen. (gekürzter Bericht der Lagerzeitung)


Johannisfeuer



Fotos: Thomas Held

Winterfreizeit



Am Freitag, den 15.03.2013, reisten 39 Kinder zusammen mit Gruppenleitern nach Grimmerthal alias Disneyland. Nach dem Beziehen der Zimmer lernten sich die Kinder bei Spielen gegenseitig kennen, anschließend gab es Abendessen. Abends galt es bei einer Nachtwanderung, die mit einer gemeinsamen Runde am Lagerfeuer und Gruselgeschichte eingeleitet wurde, seinen Mut zu beweisen. Der nächste Tag begann mit Frühsport und einem wohlverdienten Frühstück. Nach der Feier eines Gottesdienstes und dem Mittagessen begann das Phantasyspiel, bei dem die Kinder für verschiedenste Disney-Figuren Aufgaben erfüllten. Danach führten die Gruppen anlässlich des Bunten Abends Einstudiertes auf und amüsierten sich bei Spielen. Auch der Sonntag startete sportlich und mit gemeinsamem Frühstück, daraufhin halfen alle beim Aufräumen. Mittags endete die Winterfreizeit und die Kinder fuhren wohlauf zurück nach hause.

Jugendfaschingsdisco




2012

KjG Godiff + Weihnachtsfeier

Zum Jahresabschluss will die KJG allen Gruppenleitern für ihre Tätigkeit und ihr Engagement danken und lädt daher zu einer Weihnachtsfeier ein.

Zu Beginn gab es einen Gottesdienst der etwas anderen Art. Bei diesem Godiff (Gottesdienst in freier Form) ging es um das Thema Flucht. Man kann vor vielen verschiedenen Dingen fliehen. Aber eine Flucht muss nicht immer negativ sein, sie kann auch als Neuanfang gesehen werden; wie zum Beispiel die Drei Heiligen Könige vor Herodes geflohen sind. Während des Gottesdienstes saß jeder Teilnehmer einzeln mit einer Kerze in der Kirche. Erst gegen Ende trafen sich alle am Altar und beteten gemeinsam. Musikalisch wurde dieser Gottesdienst von der Jugendband der KJG gestaltet.

Danach wurde im Clubkeller zünftig gefeiert. Auf dem Speiseplan standen eine Grießnockerlsuppe, Schweinebraten und zum Nachtisch ein Eis. Alles organisiert und zubereitet von Freiwilligen der KJG. Bis spät in den Abend hinein saß man zusammen und genoss die gute Stimmung.


Bericht: Elisabeth Wittmann; Fotos: Thomas Held

Zeltlager

Unser Zeltlager begann dieses Jahr am Samstag den 4. August, als die 37 Kinder auf dem Lagerplatz in der Nähe von Götzenöd eintrafen. Die 28 Gruppenleiter halfen beim Zeltaufbau mit und genossen am Abend die Lagerrunde gemeinsam mit den Kindern. Am nächsten Tag wurde für die passenden Superheldenoutfits gesorgt - jeder durfte ein T-Shirt mit den Superheldenzeichen bemalen. Einer war jedoch mehr Autofan als Superheld und malte anstatt des Flash-Zeichens einen "Opelblitz". Danach sind fast alle Superhelden beim Seifenoper- oder Planenspiel richtig sauber gerutscht.

Am Montag war unser Gottesdienst angesetzt. Zuerst wurden wir vom aufkommenden Regenschauer überrascht, doch wir ließen uns nicht die Laune verderben und verlegten den Gottesdienst kurzerhand ins Katastrophenschutzzelt. Dort hielt Superpfarrer Berger mit seinem Assisten "Scheidlerman" einen schönen Gottesdienst. Am Abend wurde der Mut unserer zukünftigen Helden bei einem Geisterlauf getestet.
Während des Fantasyspiels mussten die Helden all ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Sie befreiten die Prinzessin aus den Fängen der Entführer, holten die Katze vom Baum und retteten die Metropole Götzenöd. Am Abend gab es noch eine Nachtwanderung auf der wir dem Schrecken des Waldes, dem Holzfäller, gegenüberstanden. Eigentlich sollten wir danach in Ruhe schlafen können, doch prompt gab es einen Großüberfall bei dem wir unser Lager verteidigen mussten.
Am Mittwoch besuchten wir das Freibad in Rieden, denn auch ein Superheld will duschen. :)

Der nächste Tag begann mit der Lagerolympiade und alle Superheldenteams vollbrachten Meisterleistungen. In der Freizeit tobten sich die meisten Superhelden bei einem Fußballtunier aus. Beim Bunten Abend zeigten die Kinder ihre einstudierten Schauspielstücke über Superhelden. Trotz starker Konkurrenz wie Müllmann, Ganjaman, dem Colgateduo, Go-Bou, Superrob, usw. konnte sich Rocketdog, ein menschenrettender Ex-Lawinenspürhung, als Sieger durchsetzen.
Am Freitag war der ganze Spaß leider schon wieder vorbei und nach dem Grillen und einer gemeinsamen Lagerrunde mit den Eltern kehrten alle Superhelden wieder wohlbehalten nach Hause zurück.
Wir danken allen, die mitgeholfen haben dieses schöne Zeltlager möglich zu machen!


Bericht: Franziska Hübner, Elisabeth Wittmann; Fotos: Elisabeth Wittmann, Franziska Hübner, Thomas Held

KJG Aufnahme

Am Sonntag dem 29. Juli 2012 hat unsere KJG wieder Zuwachs bekommen. 6 Mädls und 7 Jungs wurden feierlich in den Kreis der KJGler aufgenommen. Die Gruppen "Black Hawks" und "Freche Mädchen WG" nehmen schon seit mehr als einem Jahr an den Gruppenstunden und allen anderen Aktionen der KJG teil, doch trotzdem war die Aufnahmefeier während des Gottesdienstes für alle etwas Besonderes.
Pfarrer Berger erörterte in seiner Predigt den besonderen Wert der KJG für die Pfarrei. Sie sei ein wichtiger Bestandteil der Gemeinde, wo man neue Leute treffen und auch das Handeln in einer Gruppe erleben und erlernen könne. Er bedankte sich auch bei allen ehemaligen und jetzigen Gruppenleitern, die Verantwortung übernommen und Kreativität bewiesen haben. Anschließend bekamen die neuen Grüpplinge einen kleinen KJG-Anstecker und einen feuchten Händedruck. Somit ist die KJG jetzt um 13 junge, aktive und kreative Köpfe reicher.
Wir freuen uns schon auf die schöne Zeit mit euch! :)
Bericht: Elisabeth Wittmann;

Johannisfeuer


Kuchenverkauf



Die KJG verkaufte am Samstag, den 28.04 und am Sonntag, den 29.04, jeweils nach den Gottesdiensten Kaffee und Kuchen. Von der Donauwelle bis zur Plätzchenkrake war für jeden Geschmack etwas dabei. Die Kuchen konnten sowohl direkt vor Ort oder auch daheim bei einem Nachmittagskaffee verspeist werden.

Organisiert wurden die Kuchenverkäufe von Lukas Dimpfl. Mit verkauft haben am Samstag Anja Schraml und Maximilan Eger und Sonntags Sandra Schriml, Anja Pirner, Selina Wessel, Verena Bartsch, Markus Utz und Sophia Strack. Insgesamt wurden 211 Euro erwirtschaftet. Das Geld kommt der KJG für nötige Neuanschaffungen zugute. Wir danken allen, die mitgeholfen haben und hoffen es hat gut geschmeckt! :)


Bericht: Elisabeth Wittmann; Fotos: Thomas Held

Winterfreizeit


Am 16. März brachen 50 Kinder und 20 Gruppenleiter,zu einem abenteuerlichen Wikingerwochenende in Grimmerthal auf. Natürlich waren alle durch das wunderschöne,sonnige Wetter noch besser gelaunt als sonst und die Erwartungen an die gemeinsame Zeit waren sehr hoch. Schon gleich am Freitagabend bekamen die Kinder den Auftrag eine Schatzkarte zu finden, mit der sie am nächsten Tag einen sagenumwobenen Schatz heben konnten. Als unsere Abendliche Spielerunde durch eine grausige Gestalt am Fenster gestört wurde, machten wir uns sofort auf den Weg zur Nachtwanderung in den Wald um den Unruhestifter zu finden und kehrten bald darauf alle wohlbehalten zurück. Nach so einer spannenden Wanderung waren wir natürlich sehr erschöpft und gingen bald ins Bett.

Samstagmorgen kam dann Herr Scheidler zu Besuch und feierte mit uns einen Wortgottesdienst, in dem wir uns einmal bewusst werden konnten, dass Gott uns alle so liebt wie wir sind. Nach dem Mittagessen (das genau wie alle anderen Mahlzeiten von unseren ECHTEN Küchenwikingern serviert wurde und herrausragen gut schmeckte!!) ging es gleich mit dem Phantasyspiel weiter, dass natürlich draußen statt fand. Nachdem die Kinder noch ein Profi-fotoshooting absolviert hatten und auch einen kreativen Rahmen für ihr neues Gruppenfoto gebastelt hatten, konnten sie noch die Zeit bis zum Abendessen draußen in der Sonne verbringen.

Schließlich stand dann noch der Traditionelle bunte Abend ins Haus. Jede Gruppe hatte etwas ganz Besonderes vorbereitet und stellte das auch gut dar. Als wir am Sonntag schon wieder packen mussten, waren wir alle verwundert darüber, wie schnell doch so ein sonniges Wochenende vorbeigehen konnnte.

Bericht: Elisabeth Wittmann; Fotos:Franziska Hübner und viele andere...



Jugendfaschingsdisco

Die KJG veranstaltete am 11. Feb. von 14:00-18:00 Uhr eine Faschingsdisco für alle Jugendlichen. Dieses Jahr hatten dort wieder 80 Kinder und Jugendliche einen närrischen Nachmittag. Zwei hauseigene DJs haben mit Mischpult und Lichtanlage für Tanzstimmung gesorgt. Von Luftballontanzen über Zeitungstanz, Schokokuss- und Kekswettessen bis Limbo war alles geboten. Das Highlight war auch dieses Jahr wieder der allseits beliebte Kusswalzer. ;)

natürlich wurde auch wieder viel getanzt. Cha Cha Slide, Cotton Eye Joe und Macarena, aber auch aktuelle Titel wie Ei Se Eu Te Pego. Nach den actionreichen Tänzen konnte man sich in der Bar mit alkoholfreien Cocktails erfrischen oder eine kleine Stärkung erwerben. Alle waren gut gelaunt und hatten viel Spaß. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr! Helau! :)


Bericht: Anja Schraml und Elisabeth Wittmann; Fotos: Thomas Held



2011

Elternabend

Beim Elternabend 2011 der KJG haben 12 Gruppen ihr Bestes auf die Bühne gebracht.
Moderiert wurden die Shows von Isabella Goger und Simon Kunz. Den Abend eingeleitet hat die Gruppe Smarties mit einem Tanz zum Lied "Herzlich Willkommen" von Culcha Candela. Darauf folgte unter anderem eine Bildergeschichte von der Gruppe Weiße Haie in der sie den Film "Hangover" nachspielten. Die jüngste Jungengruppe namens Black Hawks hat lustige Sketche aufgeführt. Bei den Pink Apples mussten die "Männer" ihr können zeigen.Drei Kandidatenpaare sollten bei "Mein Mann kann" ihr Zusammenspiel und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.
Ein zweites Mal gab es für die Zuschauer bei der Gruppe Strohhutpiraten etwas zu lachen. Die fünf Jungs haben Sketche vorgeführt und die Lacher auf jeden Fall auf ihrer Seite gehabt. Sehr beliebt bei den Zuschauern waren die "modernen" Märchen der Gruppe Glücksbringer. Doch am besten sind die Street Sharks mit ihren Breaking News beim Puplikum angekommen. Zehn Gruppenstunden haben sich die Sunshines für ihren Auftritt vorbereitet und bei ihrer Show "Eltern gegen Kinder" auch die Zuschauer gefordert. Eine weitere Tanzeinlage wurde von der Gruppe Freche Mädchen WG in Form von Musikvideos geliefert. Darin haben die Mädels zu verschieden Songs und vor diversen Kulissen getanzt, sodass man ihnen den Spaß ansehen konnte. Die kommende Generation der Gruppenleiter in Form von der Affenbande hat ihre Spontanität und ihr Können beim Supertalent unter Beweis gestellt. Gegen Ende des Abends zeigte die Gruppe Crazy Frogs in dem Video "Kessler`s Knigge" was man in einer Gruppenstunde auf keinen Fall tun sollte.
Dokumentiert wurde die knapp drei Stunden füllende Abendunterhaltung von der Gruppe Cupcakes die eine Zeitung verfasst haben und diese mit Interviews bestückten. Die Zeitung wird in der folgenden Woche nach der Sonntagsmesse sowie in der Gruppen verteilt.

Auch der im Zeltlager gewählte Kindersenat wurde während des Abends vorgestellt. Insgesamt war der ein großer Erfolg der allen Beteiligten Spaß gemacht hat.
Bericht: Anja Schraml; Fotos: Thomas Held


Bericht: Anja Schraml; Fotos: Thomas Held

Zeltlager


Das Zeltlager fand dieses Jahr wieder auf dem altbekanntem Platz in Weiher nahe Hirschau statt.
Den Kindern wurde wieder Spiel, Spaß und Spannung geboten. Zum ersten mal gab es diese Jahr auch ein Kompassspiel, bei dem die Lagerteilnehmer mit Hilfe von Karten in Gruppen ihr GL´s im Wald finden mussten. Ansonsten gab es ein ähnlicher Programm wie die letzten Jahre auch. Gleich am ersten Tag wurden die Lagerbauten, wie Kreuz, Altar, Anschlagbrett, Fußballtore,Brücke usw. errichtet. Es gab ein Fußballtunier und alle Kinder konnten sich einen Regenmacher basteln. Auch bei der Lagerolympiade gaben wieder alle ihr Bestes.

Zur Wochenmitte war ein Waschtag dringend nötig. Dieser wurde im Freibad beim Monte Kaolino durchgeführt und machte alle viel Spaß. Danach konnte man sich auch wieder zu Gottesdienst auf dem Zeltplatz sehen lassen. Spannend wurde es bei der Nachtwanderung und wer wollte konnte den Adrenalinpegel auch noch beim Spatenstechen erhöhen. Der krönende Abschluss war der Bunte Abend bei dem die Kinder in bunt gemischten Gruppen kleine Stücke zum Thema "Gestrandet auf einer einsamen Insel" aufführen durften.


Bericht: Anja Schraml; Fotos: Andrea Seegräber u.a.

Johannisfeuer



Auch dieses Jahr fand wieder das Johannisfeuer der KJG statt, wie gewohnt auf der Wiese gegenüber von McDonalds in der Fuggerstraße. Bis zum Eintreffen der Gäste hatte es Petrus auch gut mit uns gemeint und uns vor Regen bewahrt, leider wurden wir im Laufe des Abends durch einige kleine Schauer heimgesucht, die die Stimmung aber keinesfalls trübten. Für das leibliche Wohl war auch dieses Jahr wieder bestens gesorgt worden.

Gegen 21 Uhr wurde dann auch schon das Feuer durch Pfarrvikar Antony gesegnet und von den KJGlern entzündet. Die Älteren konnten bei Lagerfeuerromantik ein kühles Blondes genießen, während die Kinder im angrenzenden Wald Spaß hatten. Alles in allem ein toller Abend.


Bericht: Maxi Kunz; Fotos: Thomas Held

Pfarrfest

Lagerfeuer, Singstar & Menschenkicker

Wie jedes Jahr hatte die KJG auch heuer wieder einige Aktionen für das Pfarrfest der Pfarrei organisiert. Am Samstag Abend wurde bei einem gemütlichen Lagerfeuer Stockbrot gebacken. Am Sonntag Nachmittag gab es dann die Möglichkeit im Clubkeller bei einem Singstar-Tunier mitzumachen und tolle Preise zu gewinnen. Zum krönenden Abschluss fand dann noch ein Menschenkickertunier statt, bei dem 7 Manschaften um den Sieg spielten. Es war ein sehr schönes Wochenende, dass auch Nicht-KJGlern in Erinnerung bleiben wird.

Bericht: Elisabeth Wittmann; Fotos: Thomas Held

Kjg Aufnahme

Dieses Jahr wurden wieder 18 neue Grüpplinge in die KJG aufgenommen. Die Mädchengruppe Sunshine mit 12 und die Strohhutpiraten mit 6 Mitgliedern.

Bilder: Thomas Held

Winterfreizeit

Ahoi !!

Segel setzen und auf geht's! Am 18. März brachen 38 Kinder und 15 Gruppenleiter auf, zu einem abenteuerlichen Piratenwochenende in Grimmerthal. Schon gleich nachdem die Kajüten bezogen waren, brachen wir zu einer beängstigenden Nachtwanderung auf. Am Samstag Morgen war dann Herr Andreas Scheidler zu Besuch und feierte mit uns einen Gottesdienst.

Während dem berühmten Phantasyspiel, suchten die Grüpplinge die Piraten aus Hawaii, halfen den Junglebewohnern und ärgerten Neptun. Gleich danach gab es noch ein ganz neues Event, das Spiel "Bechermania". Wegen des vielen Laufens, durften die Gewinner auch als Erste zum Abendessen gehen. Außerdem stand dieses Wochenende ein Bunterabend mit vielen Theaterstücken und kleinen Tanzeinlagen über das Thema Piraten auf dem Plan. Die einzelnen Schauspielgruppen setzten ihre Aufträge mehr oder weniger gut um. Natürlich waren wir am Sonntag alle sehr traurig und entsetzt darüber, dass das Wochenende so schnell vergangen war und wir schon die ersten Eltern wieder am Strand erblickten.

Bericht: Elisabeth Wittmann

Jugendfaschingsdisco

Der Pfarrsaal bebt !! Das kann nur an einer Veranstaltung liegen:

Am 12.Februar ab 14°° haben wieder knapp 70 Kinder & Jugendliche bei der Faschingsdisco der KJG ihre Partytauglichkeit bewiesen. Für viel Spaß haben Spiele wie beispielsweise das Doppelkekswettessen oder der Luftballontanz gesorgt. Vor allem bei den männlichen Discogängern war der Kusswalzer sehr beliebt. Die meisten Preise konnten die Kinder jedoch beim Kostüm- & Tanzwettbewerb abräumen. Aufgelegt wurde von den DJ´s Chip & Jack.
Vom tanzen erschöpft konnte man dann in der Cocktailbar wieder auftanken.
Nach vier Stunde Spaß mussten alle Beteiligten mit Entsetzen feststellen, dass die Disco wieder für ein Jahr geschlossen bleibt.
Bericht: Andrea Seegräber & Anja Schraml