Zeltlager

Drucken

Flower Power Zeltlager 2018

446 zeltlager18

Es ist Sonntag Nachmittag, die Kinder kommen von nah und fern, um am heurigen Großereignis, dem Flower Power Zeltlager in Flügelsbuch, teilzunehmen. Ganz getreu dem Motto Peace, Love and Harmony beginnen die Kinder, sich kennen zu lernen. Nach dem ersten Schließen von neuen Freundschaften geht es auch schon zum Essen. Zubereitet wird diese Mahlzeit von den unübertroffenen, besten Köchen, die es hier in dieser Hippiezeit je gegeben hat. Danach ging es ans Lagerfeuer, wo mit viel Gesang und einer Einhorngeschichte der Abend beendet wurde.

Montagmorgen. Das ein oder andere verschlafene Gesicht, noch müde von der Nachtwache, macht sich auf den Weg zum alltäglichen Frühsport. Nach dem sich beim Frühstück genügend Kraft angegessen wurde, geht es auch schon zu den Lagerbauten über. Unsere kleinen Hippies stellen mit viel Fleiß und Herzblut unser Eingangstor, das Volleyballfeld, den Altar und den Waschplatz auf. Auch das Loch für unser beeindruckendes Lagerkreuz wird von den Mutigsten unserer Kinder ausgehoben. Danach heißt es erst mal ausruhen. Am Abend stellen dann unsere Gruppenleiter unter brennender Sonne das Kreuz auf. Noch ab zum Spaten stechen und der Tag war geschafft.

Dienstag. Es ist Zeit für einen kleinen Wettkampf unter den angehenden Hippies. Bei der Lagerolympiade ist für jede Gruppe etwas dabei. Zwischen Teebeutelweitwurf, akrobatischen Einlagen, Schätzfragen und co. entscheiden die Kinder unter sich, welches Team den heutigen Tagessieg erreichen wird. Nach dem Abendessen steht ein weiteres Highlight des Lagers an. Ein lustiger Geisterlauf, bei dem die Kleinen alleine durch den dunklen Wald gehen und dabei lernen, in der Dunkelheit keine Angst zu haben.

Mittwoch. Es ist wie immer ein sehr heißer Tag, weswegen es endlich mal Zeit für eine Willkommene Abkühlung wird. Deswegen werden die Pferde gesattelt und es heißt auf ins Freibad. Die Wasserspiele machen den Kindern wie den Gruppenleitern sehr viel Spaß. Auch der später aufkommende Regen konnte die gute Laune kein bisschen trüben. Zurück im Lager feierten wir nach dem Abendessen mit unserem Pfarrer Berzel einen Gottesdienst, bei dem ebenfalls das Thema der Hippies aufgegriffen wurde. Der Tag wurde mit einer gemeinsamen Lagerrunde abgerundet.

Donnerstag. Nach dem alltäglichen Frühsport und Frühstück durften die Kinder beim Basteln ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihre eigenen Hippie-Armbänder machen. Der kleine Regenschauer am Nachmittag kam allen zu Gute und es kühlte bei den heißen Temperaturen ein wenig ab. Als es wieder trocken war, begannen wir mit dem alljährlichen Phantasyspiel, welches für alle immer ein weiteres Highlight in der Woche ist. Die Kinder sollen in ihren Gruppen die Bauarbeiter daran hindern, den Wald abzuholzen und somit unseren Zeltplatz zu zerstören. Dies konnten sie nur mithilfe der hier lebenden Hippies und Geister im Wald schaffen. Nachdem eine Gruppe den Urgeist gefunden und somit dass Spiel gewonnen hatte, starteten wir bei Dämmerung auch schon zur Nachtwanderung.

Freitag. Heute ist es Zeit, sich auf den bevorstehenden bunten Abend vorzubereiten. Nach dem super leckeren Mittagessen kühlten sich alle mit einer kleinen Wasserschlacht und Eis ab. Abends war es dann so weit und die Kinder mussten sich beim bunten Abend gegen die Gruppenleiter beweisen.Dies machte Kindern und Betreuern sehr viel Spaß, sodass der letze Abend mit einer Lagerrunde und dem traditionellen Kampfschrei beendet werden konnte.

Samstag. Der letzte Tag beginnt und auch wenn der eine oder andere noch etwas verschlafen ist, konnten durch gute Zusammenarbeit schnell alle Zelte abgebaut und der Lagerplatz aufgeräumt werden. Am nachmittag kommen alle Eltern zum gemeinsamen Grillen, um im Anschluss ihre Kinder mit nach Hause zu nehmen.

Abrundend können wir von einem sehr gelungenen und schönen Flower Power Zeltlager sprechen, woran sich auch alle teilnehmenden Hippies noch lange zurück erinnern werden.

Flower Power ist heuer das Thema,
ein gut überlegtes Grundschema.
Spaß findet im Zeltlager kein Maß!
Mit viel Sonne und gutem Wetter,
wird es immer netter.
Bei Lagerfeuer und Gesang,
macht jeder mit, so gut er kann.
Es kamen in der Nacht viele Überfäller
und die Betreuer rannten immer schneller.
Wie jedes Jahr ist das Zeltlager toll
und wir enden jetzt mit einem „Jawohl!“

Bilder und Video vom Zeltlager (nur für Teilnehmer)

Für das Passwort (nur für Teilnehmer) bitte eine E-mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!