Jesus ist in unserer Mitte und er ist ganz nahe bei dir.

Drucken

536 Kommunion2

 

Felicitas, schön dass du heute da bist, so Pfarrer Berzl zu Beginn des Gottesdienstes. Heute feiern wir deine Erstkommunion. Du darfst jetzt gleich deine Kommunionkerze an der Osterkerze entzünden. Kommunion heißt: gemeinsam - miteinander. Heute möchten wir miteinander, mit dir ganz besonders, Kommunion feiern, dass du Gemeinschaft spüren darfst die für dich da ist. Heute ist für dich diese Gemeinschaft da. Du darfst heute auch die Gemeinschaft, dieses Miteinander mit Jesus, erleben, wenn du die Kommunion empfängst, die Hostie, den Leib Christi. Es soll dir zeigen, dass Jesus ganz nahe bei dir sein will. So nahe wie deine Familie bei dir ist. Jesus ist in unserer Mitte und er ist ganz nahe bei dir.

Wir haben die letzten Wochen gemerkt was uns fehlt, wenn wir nicht mehr gemeinsam was machen können, nicht mehr gemeinsam zum Spielplatz oder ins Kino gehen können. Eigentlich hätten wir für euch alle eine schöne Erstkommunionfeier vorbereitet, am Gründonnerstag und zwei Wochen danach das Erstkommunionfest. All diese Gemeinschaftserlebnisse sind nicht mehr gegangen. Darum freut es mich, dass sich einige der Kommunionkinder entschlossen haben: "Ich möchte die Kommunion feiern". Die nächsten Wochen werden immer wieder ein oder zwei Kommunionkinder kommen um Erstkommunion miteinander zu feiern. 

Heute bekommst du ein Stück Brot. Es ist der Leib Christi, weil es ein Zeichen dafür ist, dass Jesus dir ganz nahe sein will. In dem Brot empfängst du die Kommunion, die Gemeinschaft mit Jesus. Du empfängst dieses Brot aber auch mit allen, die heute hier sind. Das Brot soll für dich ein Zeichen dafür sein, dass Jesus für dich ganz nahe ist. 

Heute sagt Jesus zu dir, ich habe dich so gerne, dass ich für dich das Brot des Lebens sein will. Du bekommst heute die Kommunion, darum freue ich mich, dass du heute da bist. 

Heute sagt Jesus zu dir, Felicitas, schön, dass du heute da bist. Ich möchte dir das Brot des Lebens geben, damit du gesättigt bist, damit du alles bekommst, was du im Leben brauchst. Das Stück Brot, das du essen darfst, die Liebe, die Jesus dir schenkt, dass du immer wieder liebenswerte Menschen triffst, damit auch du ein Mensch wirst, der liebenswert ist, damit du in deinem Leben Freunde findest, damit du in deinem Leben Gemeinschaft verspürst, damit du immer wieder Menschen triffst, die zu dir sagen: "Felicitas, ich freue mich, dass ich dein Freund sein kann."