Berichte & Bilder

"Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen"

541 Bergfest 1

Ich hoffe, es ist ein guter Abend, hier auf dem Mariahilfberg. Als ich auf unseren Berg gefahren bin, war es irgendwie wehmütig. Ich stand nicht im Stau, es kamen mir auch keine Leute entgegen. Es ist alles anders in diesem Jahr, aber eins soll bleiben, unser Bergfest, das wir heute miteinander feiern wollen. Unser Bergfest das uns so viel bedeutet. Morgen feiern wir Mariä Heimsuchung. Im modernen Sprachgebrauch ist das Wort Heimsuchung nicht positiv besetzt. Es war eine Heimsuchung mit der Pest, die unsere Vorfahren dazu bewogen hat, diese Wallfahrt auf dem Mariahilfberg zu starten. Es ist eine moderne Heimsuchung mit dem Coronavirus, die uns heute daran hindert, das Bergfest in der althergebrachten Form zu feiern. Das wichtigste heute hier am Gottesdienst ist, dass wir ihn zusammen feiern.

Jesus hat gesagt, "wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen". Maria und Elisabeth haben zusammen die Zeit der Schwangerschaft bis zur Geburt Johannes des Täufers gemeinsam verbracht. So sind auch wir heute miteinander gemeinsam.

Ich freue mich ganz besonders, dass ich heute Pfarrer Helmut Brügel begrüßen darf. Er ist ja ein Amberger Pfarrer und noch viel mehr, er ist auch aus dem D-Programm, so Pfarrer Berzl in seinen einleitenden Worten.

Kennen sie die amerikanische Sängerin Sia. Ihr neuestes Lied heißt together. Together so viel wie zusammen. Zusammen können wir mehr erreichen, zusammen können wir über uns hinauswachsen. Das ist ein Lied, das diese Coronazeit braucht. Das Lied together ist ein Bild, ein schönes Bild für diese Zeit, die wir gerade erleben. Wir brauchen das zusammen, das miteinander, gerade so vieles was selbstverständlich zu sein scheint, plötzlich nicht mehr so selbstverständlich ist. Wenn man seine Freunde nicht mehr herzlich begrüßen kann. Im heutigen Evangelium geht es um das zusammen miteinander. Beide, Maria und Elisabeth können diese schwere Zeit der Schwangerschaft miteinander bestehen. Mit den Jüngern Jesu ist es ja genauso. Jesus ist kein Einzelkämpfer. Er sucht sich Menschen, nicht nur die zwölf Jünger.


Together singt Sia. Wir haben in diesen Zeiten etwas von dem together, dem zusammensein auf der einen Seite vermisst. Auf der anderen Seite haben wir spüren können, wie wichtig dieses Miteinander, dieses zusammensein war. Dass sie heute hier zusammen sind, zeigt auch was es für uns bedeutet. Heute wäre um diese Zeit der Jugendtag. Ich freue mich, dass auch viele Jugendliche von unserer Pfarrei dabei sind um mit uns hier Bergfest zu feiern. 541 Bergfest 3541 Bergfest 2