Berichte & Bilder

Wegen Corona wurde im vergangenen Jahr, wie in den anderen Pfarreien der Diözese Regensburg, auch in St. Michael die Firmung abgesagt, sodass heuer ein Doppeljahrgang an Firmbewerbern zur Sakramentenspendung anstand.563 Firmung 2020

Generalvikar Michael Fuchs spendete in St. Michael im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes unter Mitwirkung von Pfarrer Alois Berzl und Gemeindereferent Benedikt Eckert im 9 Uhr mit 23 Firmbewerbern von 2020 das Sakrament der Firmung. 

Anschließend, im 11 Uhr Gottesdienst spendete Generalvikar Michael Fuchs dann den 37 Firmbewerbern von 2021 das Sakrament der Firmung.563 Firmung 2021

561 Messe

 

Wir sind hier um zu zeigen. Uns gibt es noch,

die Pfarrei St. Michael ist noch aktiv und wir würden uns freuen wenn ihr wieder zu uns kommt. Die Feier der Firmung am Montag war so ein Hallo-Ruf. Wir sind noch da, uns gibt es noch. Wir werden vor den Sommerferien noch dreimal Hallo rufen, wenn wir die Erstkommunionen feiern. Wenn wir sagen "Hey, ihr Erstkommunionkinder, kommt herein, kommt, macht mit, seid Ministrant und Ministrantin, kommt zur KjG und wenn es euch nicht zu anstrengend ist, am Sonntag auch mal in die Kirche".

Liebe Pfarrgemeinde von St. Michael. Ich bin zur Zeit in Anavatty im indischen Staat Karnataka. Mir geht es gut, nur die Pandemie hat uns sehr schwer getroffen. In dem Dorf in dem ich jetzt bin, leben 10 arme Familien.

559 Fronleichnam

 

Als Brot des Lebens, als gewandelte Hostie steht Christus heute selbst im Mittelpunkt 

Heute feiern wir das Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi. Es ist wichtig, dass wir, die Pfarrei St. Michael öffentlich sichtbar unseren Glauben bekennen. Deswegen werde ich heute demonstrieren, also den Glauben nach draußen tragen. 

558 Patrozinium

 

Mit einem festlichen Gottesdienst wurde das Patrozinium der Dreifaltigkeitskapelle in Gailoh gefeiert. Auch das Wetter spielte heuer mit. Wie alle Jahre kümmerte sich die freiwillige Feuerwehr Gailoh, dass alles reibungslos klappte. Sie stellten Stühle für die Gottesdienstbesucher auf, sperrten die Straße ab und waren natürlich mit ihrer Fahne beim Gottesdienst vertreten. Auch die Siedlergemeinschaft Gailoh war mit einer Fahnenabordnung dabei. Für das leibliche Wohl hat die freiwillige Feuerwehr Gailoh heuer wieder gesorgt, in dem sie nach dem Gottesdienst „1000 Bratwürste to go“ verkauft hat. Der Andrang war groß, obwohl es keine Sitzgelegenheiten gab und alle danach wieder heimgehen mussten.

Das größte Geheimnis, die größte Herausforderung die die Theologen und Wissenschaftler haben, ist die Dreifaltigkeit. Die klügsten Köpfe der Christenheit bemühten sich darum, es zu verstehen und zu erklären.

557 Bittgang

 

Wegen der Beschränkungen musste auch heuer wieder der Bittgang nach Gailoh ohne Gläubige stattfinden. In Gailoh wurde der Gottesdienst unter freiem Himmel hinter der Kapelle gefeiert. 

Es ist eine gute Tradition, nicht nur in den ländlichen Gegenden, an den Tagen vor Christi Himmelfahrt die Bittprozessionen darzubringen, denn sie lassen uns daran erinnern wie sehr wir die Natur schätzen. Aber was ist eigentlich Tradition? Ist das etwas das man macht, weil man es macht, oder ist Tradition mit Leben erfüllt worden.

556 Wallfahrt 1

Wie können wir in Verbindung bleiben. Nach mittlerweile einem Jahr pandemiebedingter Einschränkungen stellen sich viele Menschen diese Frage. Wie in Verbindung bleiben mit der Familie, mit den Freunden. Wie können wir in Verbindung bleiben. Diese Frage stellt sich auch unsere Kirchengemeinde. Das Chistentum ist keine Privatreligion. Solidarität und Einheit in schwierigen Zeiten. Sie bezeugen es, sie geben Zeugnis dazu.

556 Palmsonntag

 

"Jesus zieht in Jerusalem ein". Das ist die zentrale Botschaft des Palmsonntags und auch in St. Michael wurde Jesus freudig im Familiengottesdienst begrüßt. Die Kinder hatten Schilder gebastelt, mit denen sie wie die Leute damals Jesus im Gottesdienst begrüßt haben.

553 Fasching

 

Heute ist ja eigentlich Fasching, wenn nicht Corona wäre. Doch wollen wir heute unseren Familiengottesdienst zum Thema Fasching feiern. Warum dürfen wir nicht auch mal in der Kirche lustig sein, warum können wir uns nicht auch mal verkleiden. Heute wollen wir ein bisschen bunt, ein bisschen anders sein. 

552 Sebastian 2

Der Heilige Sebastian war nicht allein

Die Sebastianswoche wird gerne auch als das Winterbergfest bezeichnet. Es ist ein Fest, das aus dem Trott des Alltags herausgehen soll, es soll uns unsere Augen nach oben öffnen, auch wenn es die Augen sind, die auf den Heiligen Sebastian gerichtet sind, einen Märtyrer für die Kirche. Er hat sein Leben an der Botschaft Gottes ausgerichtet und ist für diesen Glauben gestorben, aber er ist nicht vergebens und auch nicht allein gestorben. Er ist immer in der Gemeinschaft seiner Gemeinde gewesen. Er hat gespürt, dass er in seinem Leben und Sterben nicht allein ist.

Maria und Josef müssen für Krippenspiel in Amberg Geschwister sein  549 Krippenspiel

Corona fordert Kreativität, das zeigt sich insbesondere bei der Gestaltung der Krippenspiele in den Pfarreien zu Weihnachten. Eine Corona-konforme Variante hat sich auch die Pfarrei St. Michael in Amberg einfallen lassen.   

Die Pfarrei St. Michael in Amberg hatte nicht damit gerechnet, dass heuer gleich 16 Drittklässler, die nächstes Jahr ihre Erstkommunion feiern, beim Krippensiel mitwirken wollen.

508 Erntedank19

 

Wir feiern heute Erntedank. Es sind die Erntegaben wieder vor dem Altar aufgestellt. Wir danken dafür, was auf den Feldern und in der Gärten gewachsen ist, was durch die Arbeit der vielen Menschen geschaffen worden ist. Wir danken auch dafür, dass das Jahr uns wieder seinen Segen geschenkt hat, nicht nur in diesen Gaben, die vor dem Alter liegen. Das gut duftende Brot, die Weintrauben, die vielen Obst- und Gemüsesorten, sondern auch für die Gemeinschaft die er uns immer wieder schenkt.

545 Kirchweih

 

Dauerregen und herbstliche Temperaturen ließen die Pläne von einem Corona-konformen Fest des großen Weihetags der Pfarrkirche St. Michael vor 50 Jahren mit einer Festmesse und anschließendem Mittagessen im Freien platzen.

Pfarrer Alois Berzl schwor die Michelaner bei seiner Festpredigt zum 50-jährigen Weihetag der Pfarrkirche St. Michael auf die Gemeinschaft der Pfarrfamilie ein.

„Seit rund 15 Jahren hatten wir an unserer Kirchweih noch nie so schlechtes Wetter wie heuer“, erinnert sich Pfarrgemeinderatssprecher Markus Mußemann zum Weihetag der Pfarrkirche St. Michael. Nach seinen Aussagen herrschte meist herrliches Spätsommerwetter, wenn die Kirwapaare aus den Reihen der Pfarrjugend den Kirwabaum aufstellten und tags darauf austanzten.

536 Kommunion6

 

Helena, du hast eine schöne Erstkommunionkerze mit dem Regenbogen.  Für dich soll heute ein schöner Tag werden, ein schöner Tag mit deiner Familie, deinen Eltern und Freunden. Damit du sagen kannst, dieses Fest das wir heute feiern, war etwas schönes. Es soll für dich und deine Familie etwas schönes sein. Auch für uns als Gemeinde ist es schön, dass du da bist, dass du sagt, es ist mir wichtig, ich mache das. Kommunion ist eine Gemeinschaft, so wie du eine Gemeinschaft hast mit deiner Familie, deiner Klasse. Heute hast du eine Gemeinschaft mit Jesus.

541 Fahrzeugsegnung1

 

Auch zu Coronazeiten hielt die Pfarrei St. Michael an der Fahrzeugsegnung vor Beginn der Ferien fest und konnte einen guten Zuspruch der Gläubigen mit ihren Fahrzeugen aller Art verbuchen. So war der Rotkreuzplatz gut beparkt mit Autos, Fahrrädern, Dreirädern, Rollern und Kinderwagen.

536 Kommunion5

 

Schön, dass du heute deine Erstkommunionen feiern willst mit deiner Familie und der ganzen Gemeinde. Deine Kommunionkerze hast du an der Osterkerze angezündet und die Osterkerze steht für Jesus selbst. Jesus selbst möchte dir was schenken, weil du ein starker Typ bist. Ich schenke dir heute einen Teil von mir, das Licht von der Osterkerze für deine Kommunionkerze und die Hostie der Kommunion, die du heute zum ersten Mal bekommen wirst.

541 Bergfest 1

Ich hoffe, es ist ein guter Abend, hier auf dem Mariahilfberg. Als ich auf unseren Berg gefahren bin, war es irgendwie wehmütig. Ich stand nicht im Stau, es kamen mir auch keine Leute entgegen. Es ist alles anders in diesem Jahr, aber eins soll bleiben, unser Bergfest, das wir heute miteinander feiern wollen. Unser Bergfest das uns so viel bedeutet. Morgen feiern wir Mariä Heimsuchung. Im modernen Sprachgebrauch ist das Wort Heimsuchung nicht positiv besetzt. Es war eine Heimsuchung mit der Pest, die unsere Vorfahren dazu bewogen hat, diese Wallfahrt auf dem Mariahilfberg zu starten. Es ist eine moderne Heimsuchung mit dem Coronavirus, die uns heute daran hindert, das Bergfest in der althergebrachten Form zu feiern. Das wichtigste heute hier am Gottesdienst ist, dass wir ihn zusammen feiern.

536 Kommunion4

 

Heute bekommt ihr ein Geschenk, die Hostie, der Leib Christi. Das größte Geschenk seid ihr zwei. Jedes Geschenk ist ein Zeichen dafür. Du bist mir wertvoll. Du bist etwas ganz besonderes. Es kommt nicht auf die Größe des Geschenkes an, oder wie wertvoll es ist, sondern es soll von Herzen kommen. Für euch kommt heute dieses Geschenk von Herzen, von Jesus selber, so Pfarrer Berzl in seinen einleitenden Worten. 

536 kommunion3

 

Ein ganz besonderes herzliches Guten Morgen an die Greta und an die Elisa, so Pfarrer Berzl zu Beginn des Gottesdienstes. Wir feiern heute ein Fest. Nicht nur wir, sondern ihr zwei feiert heute ein ganz besonderes Fest.  Wir feiern heute euer Erstkommunionfest. Es ist im Jahr 2020 alles anders. Ihr zwei habt für eure Kommunion eine ganz besondere Kommunionmaske. Aber auch die ganz besondere Kommunionmaske ist ein Zeichen dafür, wie besonders dieser Tag heute für euch ist. Es sind eure Familien da, eure Eltern, Geschwister, Oma, Opa Onkel und Tanten. Heute ist für euch ein ganz besonderer Tag, der Tag eurer Erstkommunion.

538 Rally20

Wir hatten uns an Fronleichnam kurz aus der Coronapause zurückgemeldet. Mit einer kleinen „Fronleichnamsrally“.
Einmal rund um den Kindergarten, das Pfarrheim und die Kirche! Der Wettergott war guter Dinge und deshalb konnten wir unsere Stationen gleich vor dem 10.30 Uhr Gottesdienst noch in Position bringen.
Da die Rally bis abends um 18.00 Uhr begehbar war, haben tatsächlich einige von euch den Weg dorthin gefunden. Das war für uns eine riesen Freude!!!❤️

536 Kommunion2

 

Felicitas, schön dass du heute da bist, so Pfarrer Berzl zu Beginn des Gottesdienstes. Heute feiern wir deine Erstkommunion. Du darfst jetzt gleich deine Kommunionkerze an der Osterkerze entzünden. Kommunion heißt: gemeinsam - miteinander. Heute möchten wir miteinander, mit dir ganz besonders, Kommunion feiern, dass du Gemeinschaft spüren darfst die für dich da ist. Heute ist für dich diese Gemeinschaft da. Du darfst heute auch die Gemeinschaft, dieses Miteinander mit Jesus, erleben, wenn du die Kommunion empfängst, die Hostie, den Leib Christi. Es soll dir zeigen, dass Jesus ganz nahe bei dir sein will. So nahe wie deine Familie bei dir ist. Jesus ist in unserer Mitte und er ist ganz nahe bei dir.

537 Gailoh20

Frische Temperaturen und Dauerregen prägten in diesem Jahr das Patroziniumsfest der Dreifaltigkeitskapelle in Gailoh. Schuld am Regen war laut Mesnerin Maria List der Pfarrer. Schließlich bittet er beim Wettersegen um gedeihliches Wetter und ausreichend Regen. Muss es aber ausgerechnet während des Gottesdienstes sein, so Pfarrer Berzl in seinen einleitenden Worten.

536 Kommunion1

 

Wir feiern heute das Erstkommunionfest. Es ist nicht so, wie wir es gerne hätten. Mit allen 24 Erstkommunionkindern, mit den Eltern, Oma, Opa, Onkel, Tante und allen die dabei sind. Trotzdem, wir feiern heute ein Fest. Wir feiern es ganz besonders für euch, Vanessa und Sarah. Es soll für euch heute ein ganz besonderer Tag werden. Es ist ein ganz besonderer Tag mit den Masken😷. Das werden einzigartige Fotos werden, wo man sagen kann. "Weißt noch, damals bei Corona". 

535 Bittgang

 

Wegen der Beschränkungen musste der Bittgang ohne Gläubige stattfinden. In Gailoh wurde der Gottesdienst unter freiem Himmel hinter der Kapelle gefeiert. Die Teilnehmerzahl war auf 50 beschränkt.

Es ist ein guter, wunderschöner Abend, an dem wir hier und heute in Gailoh zum Gottesdienst versammelt sind. Es ist eine gute Tradition, nicht nur in den ländlichen Gegenden, an den Tagen vor Christi Himmelfahrt die Bittprozessionen darzubringen, denn sie lassen uns daran erinnern wir sehr wir die Natur schätzen. Wie schön es ist, wenn die Natur grünt und blüht.

534 Votivprozession

 

Wir würden jetzt in großen Schaaren am Freialtar stehen um das Pestgelübde einzulösen. Wegen den allseits bekannten Umständen ist das nicht möglich. Da kam ein Vorschlag aus der Bevölkerung. „Wenn wir Gläubige schon nicht gehen dürfen, könntet doch ihr Pfarrer, an unserer Stelle, hinauf auf den Mariahilfberg pilgern“. Das haben wir sehr gerne getan, so Pfarrer Brunner in seinen einleitenden Worten. Wir, Pfarrer Jakob, Pfarrer Helm, Pfarrer Gradl und Pfarrer Berzl haben stellvertretend für sie die Sternwallfahrt übernommen und nehmen ihre Anliegen in die Messe mit herein.

533 Palmsonntag


Zu den großen Gottesdiensten am Gründonnerstag, Karfreitag und Ostersonntag darf zwar niemand in die Kirche kommen, aber mitzuerleben sind sie über das Internet doch. Im Normalfall füllen am Palmsonntag etliche Gläubige die Stadtpfarrkirche St. Michael, um den Beginn der Karwoche zu feiern und ihre Palmbüschel segnen zu lassen. Dieses Mal stand Pfarrer Alois Berzl vor leeren Bänken.

"Auf Jesus sollt ihr hören"

531 1 Fasten

 So lautete einer der zentralen Sätze des Evangeliums vom 2. Fastensonntag.
Durch Jesus können wir näher verstehen wie Gott ist. Wir sehen als Menschen immer nur kleine Bruchstücke, sodass ein Gesamtbild von Gott nicht möglich ist.

Viel los beim Kinderfasching526 Kinderfasching

Zwei Tage lang bebte der Pfarrsaal von St. Michael, als dort insgesamt rund 400 Kinder in tollen Verkleidungen ausgelassen und fröhlich eine Mega-Sause feierten.
Zunächst hielten Wolfgang Fahrnholz und der Elternbeirat sowie die Erzieherinnen des Kindergartens St. Michael die große Schar an kleinen Maschkerern mit Ohrwürmern zum Abtanzen und einer Menge lustiger Bewegungsspiele ganz schön auf Trab.

"Ihr seid das Licht der Welt"528 Firmvorstellung

Das trifft ganz besonders auf unsere Firmkinder zu. Für die aus unserer Gemeinde, die in diesem Jahr gefirmt werden. Ihr Firmlinge sollt selber Licht sein, weil ihr ja sagt zu eurem Glauben. Ihr sollt auch Salz der Erde sein. Wer schon mal gekocht hat, der weiß, ohne Salz schmeckt alles fade. Ohne euch Filmlinge ist auch die Kirche irgendwie fade. Darum ist es schön, dass ihr heute hier seid und sagt: Ich möchte gefirmt werden.

522 neujahrsemfang

 

Rund 100 Gäste kommen zum Neujahrsempfang der Pfarrei St. Michael. Damit geben sich nahezu alle Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer ein Stelldichein. Ihnen gilt der Dank von Pfarrer Alois Berzl. Er lobt den unermüdlichen Einsatz.
Nach der Abendmesse in der Pfarrkirche luden Berzl und Pfarrgemeinderatssprecher Markus Mußemann zum Empfang. Als das obligatorische Händeschütteln Vergangenheit war, sagte Mußemann: "Viele Aktivitäten gibt es für 2019 in der Pfarrei St. Michael zu vermelden, zahlreiche Herausforderungen und so manches Problem."

547 Lichtmess 2

 

Das Fest „Darstellung des Herrn“, umgangssprachlich auch Mariä Lichtmess genannt, wird jedes Jahr am 2. Februar, dem 40. Tag nach Weihnachten, gefeiert. Traditionell beginnt das Fest mit der Segnung der Kerzen (Kerzenweihe) in der Werktagskirche und der Prozession der Gläubigen mit den brennenden Kerzen zum Altar der Hauptkirche.

Es ist wieder heller geworden, seit Weihnachten. Heute am Fest „Darstellung des Herrn“ feiern wir nocheinmal Weihnachten. Wir feiern nochmal das Licht, das in die Welt gekommen ist. Wir feiern nochmal Jesus Christus, der durch seine Geburt Licht in unsere Welt gebracht hat.

525 Instrumentalgodi

 

Am 26. Januar fand die Premiere des ersten "Improvisierten Instrumentalgottesdienstes" statt.
5 unerschrockene Musiker trafen sich unter der Leitung von Gemeindereferent Benedikt Eckert eine Stunde vor Gottesdienstbeginn und übten die Lieder für den Gottesdienst ein. Diese wurden bereits einige Wochen vorher veröffentlicht, damit jeder die Lieder zu Hause schon einmal üben konnte. Dennoch wurde erst vor dem Gottesdienst die genaue Instrumentenaufteilung klar.

schottenhamelPfarrer Johann Schottenhammel bereichert als Ruhestandsgeistlicher das Seelsorgeteam der Pfarrei St. Michael. Er und Pfarrer Alois Berzl kennen sich bereits von früher und freuen sich auf ihr gemeinsames Wirken in St. Michael.

Der Ruhestandsgeistliche stammt aus Nittenau. Nach dem Abitur trat er in das Priesterseminar in Regensburg ein. 1982 wurde er im Dom zu Regensburg von Bischof Rudolf Graber zum Priester geweiht. "Wir waren der letzte und stärkste Weihekurs von Bischof Graber mit 20 Neupriestern", erinnert Schottenhammel. Er trat in Bodenmais bei Pfarrer Josef Berzl, dem Onkel von Pfarrer Alois Berzl, seine erste Kaplanstelle an. Weitere Kaplanstellen waren in der Pfarrei Herz-Jesu in Weiden und in der Pfarrei St. Magdalena in Plattling.

Manche wissen noch, dass es „Angelus-Läuten“ genannt wird. Das Gebetläuten dauert in der Regel etwa 2 Minuten - die Zeitdauer, die man benötigt, um das Gebet zu sprechen.

Es besteht aus einem dreimaligen Anschlagen der Glocke (als Symbolisierung des dreifachen Ave Maria) und einem längeren Nachläuten. Dreimal am Tag (meist morgens um 06:00 Uhr, mittags um 12:00 Uhr und abends zwischen 17:00 Uhr oder 21:00 Uhr, je nach Jahreszeit) ruft das Angelus-Läuten die Gläubigen dazu auf, den "Engel des Herrn" zu beten.

495 Pilgerreise Rom19

+++Video und Bilder sind online. Link am Ende des Berichtes+++

Es wurde Abend und es wurde Morgen: erster Tag.  

Sehr früh am morgen, um 04:30 Uhr, ging unsere Pilgerreise los. Wir fuhren mit dem Bus zum Flughafen nach München. Mittags stand schon die Besichtigung der Basilika San Paul vor den Mauern an😊. Danach ging es in die San Sebastiano Katakomben. Stellenweise waren wir 9 Meter unter der Erde. Es war schon gruselig. Erst am Abend war Ankunft im dreieinhalb Sterne Pilgerhotel Casa San Juan. 

Es wurde Abend und es wurde Morgen: zweiter Tag.

Auch am zweiten Tag hieß es früh aufstehen. Wir wollten gute Plätze bei der Audienz mit Papst Franziskus ergattern,was uns auch gelungen ist.

2021 NIkolaus 11

Aktuelle Veranstaltungen


2021 9 Kinderchor

2022 02 22 Plakat Feierabendgottesdienst 202202 202207